Home arrow Home
Home
EuGH sanktioniert Weigerung, Flüchtlinge aufzunehmen Drucken E-Mail
Polen, Ungarn und Tschechien hätten die Aufnahme von Asylbewerbern aus Italien und Griechenland infolge der Flüchtlingskrise von 2015 nicht verweigern dürfen. Damit haben sie EU-Recht gebrochen, stellte der Europäische Gerichtshof am Donnerstag fest. Die EU-Innenminister hatten eine Verteilung auf alle Mitgliedsstaaten beschlossen, um die Ankunftsländer zu entlasten. Was bringt der Richterspruch jetzt noch – fast fünf Jahre danach?


Weiter …
 
"Lassen Sie unser Gebet des Vertrauens in den Himmel aufsteigen" Drucken E-Mail
  Mit einem Aufruf an die Katholiken baten  Kardinal Stanislaw Dziwisz und die Bischofskonferenz  am Donnerstag  eine Kerze ins Fenster zu stellen und um 21.37 Uhr leuchten zu lassen zum Gedenken an die Todesuhrzeit des vor 15 Jahren verstorbenen  Papst Johannes Paul II. Als im Jahr 2014 Heiliggesprochener könne er  Gott um Barmherzigkeit für die Welt bitten. Im Kerzenlicht flackere diesmal  auch die Bitte, die Corona-Pandemie auszupusten.

Quelle: KNA/ds/03.04.2020 
 
Coronavirus - wirtschaftliche Auswirkungen auf Auslandsmärkten Drucken E-Mail
  Das neuartige Coronavirus hat sich zu einer weltweiten Pandemie ausgeweitet. Damit kommen das öffentliche und wirtschaftliche Leben in immer mehr Ländern zum Erliegen. In einem Themenspecial beleuchtet die deutsche Außenwirtschaftsagentur GTAI die wirtschaftlichen Auswirkungen weltweit. In einer Länderauswahlbox gibt es  Antworten auf häufig gestellte Fragen in den Sprachversionen Arabisch, Englisch, Französisch und Türkisch.
Zum GTAI Themenspecial


Quelle: GTAI/ds/02.04.2020
 
Ungarns Notstandsgesetz: Wie sollte die EU reagieren? Drucken E-Mail
EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen hat die EU-Staaten vor unverhältnismäßigen Krisenmaßnahmen gewarnt. Ungarns Parlament hatte Premier Orbán zuvor mit seiner Zustimmung zu einem Notstandsgesetz die zeitlich unbefristete Befugnis gegeben, per Dekret zu regieren. Europas Presse macht sich Sorgen, dass das Modell Schule machen könnte, und fordert Konsequenzen aus Brüssel.
Weiter …
 
Polen ändert Wahlgesetz Drucken E-Mail
Das zum Wochenende von der polnischen Regierungspartei PiS beschlossene Krisengesetz betrifft auch die Wahlen im Mai: Alle Bürger über 60 dürfen nun auch per Briefwahl abstimmen. Kritiker meinen, die PiS wolle damit ihren Wahlsieg sichern, ist die Partei doch besonders bei Älteren beliebt. Auch die Presse verurteilt das Gesetz - und appelliert an die Opposition.
Weiter …
 
Stardirigent und Komponist Krzysztof Penderecki ist tot Drucken E-Mail
  Krzysztof Penderecki galt als wichtigster polnischer Komponist der Gegenwart. Er verstarb im Alter von 86 Jahren in Krakau, wie die Nachrichtenagentur PAP am Sonntag unter Berufung auf seine Ehefrau meldete.  "Ich muss, nicht besonders bescheiden, zugeben, dass ich alle meine Werke liebe", sagte er.
Ein Nachruf von  Michael Ernst hier und  ein Interview mit dem SPIEGEL an seinem 60. Geburtstag.

Quellen: PAP/Kunstagentur Dresden/SPIEGEL/ds/30.03.2020  
 
Allerletzte unfrisierte Gedanken Drucken E-Mail
Die dritte Seite der Medaille? Die Brust, an der sie hängt.
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker
 
  Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragt ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

29.03.2020

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 7 von 10536
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.