Home arrow Home
Home
ABN-AMRO macht sich stark in Warschau Drucken E-Mail
Die niederländnische  Bank hat sich für Warschau als operative Zentrale für Mittel- und Osteuropa entschieden.Der  Warschauer Mitarbeiterstab von derzeit 150 soll bis Anfang 2009 auf rund 1000 aufgestockt werden mit einem  Service  in 23 Sprachen.
Gemessen am Geschäftskapital rangiert ABN-AMRO gegenwärtig auf Rang 11 in Europa und auf Rang 20 weltweit mit rund 3700 Niederlassungen  in 60 Ländern. Die Homepage der Bank gibt eine Bilanzsumme von 880,8 Mrd. Euro bekannt mit Stand  Dezember 2005. Im März diesen Jahres wurden Fusionsgespräche mit der britischen Barclay Bank unterbrochen, nachdem die weltgrößte US-Bank Citigroup ihr „unerwünschtes“ Interesse an ABN-AMRO verlautbaren ließ und die Bank of America Gespräche mit Barclays suche.

Poland.pl/ds/20.06.2007
 
Documenta 12 mit drei polnischen Beiträgen Drucken E-Mail

Die seit 1955 im Fünfjahreszyklus in Kassel stattfindende Documenta gilt neben der Biennale von Venedig als bedeutendste Austellung zur modernen und zeitgenössischen Kunst weltweit. Seit 1972 wird ein künstlerischer Leiter ernannt.
Diesmal ist es der deutsche Kunsthistoriker und Theoretiker Roger M. Buergel, der als Mitkuratorin die Kunsthistorikerin Ruth Noack anheuerte – seine Ehefrau. Rund 19 Millionen Euro verschlang die dreieinhalbjährige Vorbereitung der Weltkunstschau, die unter drei Leitmotiven steht: die Frage nach der Moderne, dem bloßen Leben und nach der Bildung. Dazu kommen aus Polen drei Kunstbeiträge.

Weiter …
 
Kunststoffbranche entwickelt sich dynamisch Drucken E-Mail

Die Nachfrage nach Kunststoffen in Polen steigt, da wichtige Abnehmerbranchen wie das Baugewerbe, die Kfz- und Hausgerätebranche volle Auftragsbücher haben. und ihre  Produktionskapazitäten  ausweiten müssen. Speziell die Hersteller von Folien kündigten neue Investitionsprojekte an. Das bietet deutschen Zulieferern von Kunststoffmaschinen neue Chancen, ihre bereits  starke Marktposition in Polen auszubauen. Eine Marktstudie der Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai) zeigt die Potenziale auf.

Weiter …
 
Haushaltseinkommen um 8,5 Prozent gestiegen Drucken E-Mail

Laut dem Hauptamt für Statistik  (GUS) ist das Einkommen der Haushalte in Polen im letzten Jahr um 8,5 Prozent gestiegen. Bei Landwirten betrug der Zuwachs sogar 13  Prozent. Das haben letztere vor allem den EU-Hilfen zu verdanken.

Trotzdem bilden Landwirte die ärmste Bevölkerungsschicht mit einem Pro-Kopf-Einkommen von 690 Złoty bzw. 180 Euro. Die Haushaltsausgaben lagen 2006 um 7 Prozent höher als im Vorjahr. 27 Prozent der Ausgaben entfallen auf  Essen und Trinken. Im Jahr 2000 lag dieser Anteil noch bei 30 Prozent. Dafür wird mehr Geld für Kultur und Bildung ausgegeben. 18 Prozent der Haushalte erklärten, mit ihrem Geld zurecht zu kommen. 2005 waren es 18,5 Prozent.

GUS/TWG/ds/16.06.2007

 
Kalorienbombe „Europatorte“ Drucken E-Mail

Anläßlich des 50. Jahrestages der Römischen Verträge organisierten die Verbände des deutschen Bäcker- und Konditorhandwerks zusammen mit dem Auswärtigen Amt eine virtuelle Kostreise durch die 27  Mitgliedstaaten. Die deutschen Botschaften waren  aufgerufen, aus jedem Land die zwei beliebtesten Rezepte mitzuteilen. Die 54 Rezepte fanden dann ihre Krönung mit der Europatorte (Bild).
Eins der beiden polnischen Rezepte  ist das „Napoleonka“, ein Törtchen , das der Legende nach Napolens Armee mit ins Land gebracht hat. Vor einigen Jahren wurde es umbenannt in „Päpstliches Cremetörtchen“. Den Grund  erfahren Sie hier:
http://www.eu50.eu

ds/16.06.2007

 
PKW-Kauf in Polen brummt an deutschen Marken vorbei Drucken E-Mail

Modelle von Toyota, Skoda und Fiat werden von polnischen Käufern bevorzugt. Im Mai sind 25.700 neue Personenkraftwagen und damit 26 % mehr als im Mai 2006 in Polen verkauft worden. Die Zahl der Lieferwagen ist im gleichen Monat um 21 % gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Absolut wurden in diesem Segment 3900 Einheiten verkauft. Der Neuwagenboom hält sich schon über Monate. Seit Jahresbeginn wurden 124.000 neue Pkw abgesetzt. Das entspricht einem Plus von 25,4 % im Jahresvergleich. Der Automarkt entwickelt sich zurzeit glänzend.

Weiter …
 
Starker Rückhalt in Polen für Kaczynskis Veto - Absicht Drucken E-Mail

Obwohl die Regierungskoalition unter Jaroslaw Kaczyński bisherigen Umfragen zufolge nicht einmal auf 30 Prozent der Wählerstimmen käme, punktet sie plötzlich bei ihren Landsleuten. Laut der jüngsten Umfrage der Zeitung Dziennik sind 49 Proznet der befragten Polen für ein Gipfel – Veto, sollte nicht noch einmal über die Stimmengewichtung verhandelt werden. Vielen Polen  gefällt offensichtlich der harte Kurs von Kaczyński, der  den Abstimmungsmodus der „doppelten Mehrheit“ kategorisch ablehnt und diesen von einer polnischen Berechnungsformel nach der „Quadratwurzel“ (Bevölkerungszahl geteilt durch Landesfläche) ersetzt sehen will.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1431 1432 1433 1434 1435 1436 1437 1438 1439 1440 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 10046 - 10052 von 10607
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.