Home arrow Home
Home
Papst stellt Bischof der Diözese Kalisz in Quarantäne Drucken E-Mail
Faktisch ist Bischof Edward Janiak (Foto) noch im Amt, obwohl er beim Papst endgültig in Ungnade gefallen zu sein scheint, nachdem die Tageszeitung "Gazeta Wyborcza" über seine Einlieferung in die Krankenhaus-Notaufnahme berichtet hatte. Sturzbetrunken sei der kirchliche Würdenträger  gewesen. Seit Langem kämpft der 67-Jährige  für  Absolution vom Vorwurf, sexuellen Kindermißbrauch in seiner Diözese nicht sanktioniert zu haben. Im Vatikam türmt sich Aktenmaterial im bekannten Abarbeitsmodus, doch in einer neuen Filmdokumentation kommt der Bischof wieder nicht gut weg.


Weiter …
 
Polen: Ein Präsident aus dem Nichts? Drucken E-Mail
In Polen findet am Sonntag die ursprünglich am 10. Mai angesetzte Präsidentschaftswahl statt. Galt ein Sieg von Amtsinhaber Andrzej Duda (PiS) damals als ausgemachte Sache, so liegt er nun in Umfragen nur noch bei 40 Prozent, und der erst kurzfristig angetretene liberale Bürgermeister von Warschau, Rafał Trzaskowski, holt auf. Kann es Trzaskowski gar gelingen, die Macht der PiS zu brechen?


Weiter …
 
Carrefour eröffnet zweiten Bio-Laden in Polen Drucken E-Mail
Der britische Allround-Discounter Tesco verabschiedet sich zum Jahrenende aus Polen – und der französiche BIO-Discounter meldet sich an. Knapp ein halbes Jahr nach der ersten folgte am 16. Juni die nächste Ladeneroffung in Warschau mit 2.600 Bio-Produkten auf 200 qm Fläche. Das ist ein Trendsignal, das auch  die   deutschen Discounter-Riesen Schwarz-Gruppe mit LIDL und Konkurrent ALDI  aufrüttelt. Beide sind Abnehmer von Fleischprodukten des Tönniss-Konzerns, der als größter Schlachtbetrieb Europas die bisher durchaus erfolgreichen Maßnahmen deutscher Virologen gegen den Coronavirus zunichte macht mit lokalen Lockdowns. Listen der Tönniss-Produkte und deren Discounter-Verkäufer gehen medial reihum, weniger Fleich wird an den Ladenkassen eingetickt. Carrefour liegt nach Umsatz mit Lidl und Aldi auf Augenhöhe, dürfte aber jetzt  mit seiner konzeptionellen Bio-Strategie im Vorteil sein.

Weiter …
 
Jüdische Allgemeine für Denkmal und gegen Reparationsforderungen Drucken E-Mail
Polens ehemaliger Präsident Komorowski hat sich für ein Denkmal in Berlin für die polnischen Opfer des Nationalsozialismus ausgesprochen. Gleichzeitig übte er Kritik an der Vergangenheitspolitik der aktuellen polnischen Regierung. Er ging auf wiederholte Reparationsforderungen an Deutschland ein.Mehrmals genannt wurde eine Forderung in Höhe von rund 800 Milliarden Euro, die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen. Bei einem so schwierigen Verhältnis wie dem zwischen Deutschland und Polen dürfe man sich so etwas nicht erlauben, stellte Komorowski fest. Link zum Artikel

Quelle: Jüdische Allgmeine/ds/24.06.2020

 
Kulturzug Berlin – Wroclaw ab Freitag wieder unterwegs Drucken E-Mail
   Lockdown mal für das Voranavirus: Ab kommenden Freitag (26.Juni) nimmt der beliebte Kulturzug Berlin-Wroclaw/Breslau seinen Wochenend-Service wieder auf. 2016 eingeführt mit der Ausrufung der historischen schlesischen Hauptstadt zur Kulturstadt Europas, sind bereits  50.000 Tickets verkauft worden – bis im April dieses Jahres das Coronavirus den Kulturzug in Quarantäne abstellte. Die etwa vierstündige Bahnfahrt kostet je Einzelstrecke 19 Euro, als Hin-und Rücfahrt zeitabhängig zwischen  52,50 und 64,30 Euro; Buchungen für Kinder zum halben Preis. Auskünfte erhalten Sie hier

Quelle:dbregio(ds/24.06.2020
 
 
Zahlt sich Dudas Kurzvisite bei Donald Trump aus? Drucken E-Mail
  Am 28. Juni braucht Staatspräsident Andrzej Duda bei der Präsidentschaftswahl 50 Prozent der Stimmen, um für weitere fünf Jahre im Amt zu bleiben. Reicht es nicht, muß er in die Stichwahl – voraussichtlichlich mit Warschaus Bügermeister Rafal Trzaskowski, dem es als neu ernannten Kandidat der Opposition  binnen fünf Wochen gelungen ist, den Stimmenabstand zu Duda auf rund 15 Prozent zu  veringern. Zuvor lag Duda mit fast 40 Prozent Vorsprung vor der schließlich aus dem Wahlkampf ausgestiegenen Oppositionskandidatin Małgorzata Kidawa-Błońska. In der zu erwartenden Stichwahl könnte der liberale Trzaskowski den konservativen PiS-Anhänger Duda mit den Stimmen der Wähler aus den oppositionellen Splitterparteien im Geschichtsbuch abheften.


Weiter …
 
Unfrisierte Gedanken Drucken E-Mail
Die Kunst des Dramas: Man mache aus einem Feigling einen Helden.
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker

  Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragt ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

21.06.2020
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 15 - 21 von 10660
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.