Home arrow Home
Home
Anzeige Drucken E-Mail
Blau.de  
 
Verrechnet: Familienpolitik kostet sechs Milliarden Euro mehr. Drucken E-Mail
  Im Wahlkampf 2015 hatte die PiS-Opposition die bessere Strategie mit dem Versprechen,  mehr für die Familie zu tun. Flagship-Thema war das Programm „Familie 500 +“. 500 Zloty monatlich, rund 120 Euro, erhalten Familien für jedes erstgeborene Kind. Das „+“ steht  für weitere soziale Wohlleistungen.  Die Argumentation überzeugte: Kindergeld motiviert, erhöht die Geburtenrate - und etwas vom Familienzuschuß fließt in den Konsum. Sechs Monate später, im April 2016, löste die nun mit absoluter Parlamentsmehrheit regierende PiS in einem ersten Schritt ihr Versprechen der Kindergeldzahlung ein. Seitdem beziehen rund 2.6 Millionen Familien mit 3.9 Millionen Erstgeburten monatlich 500 Zloty.Im Wahlkampf hatte die PiS jährliche Ausgaben von 5.8 Milliarden Euro angesetzt, Experten sprachen von einer Milchmädchenrechnung, die spätestens 2018 Makulatur sei. Das scheint sich  zu bestätigen.

Weiter …
 
Späte unfrisierte Gedanken Drucken E-Mail
Tabus vermehren sich erschreckend,obwohl sie unberührbar sind.    
Stanislaw Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker.

  Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragte, ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

09.07.2017
 
Robert Lewandowki steht im Straßenregister Drucken E-Mail
  Robert Lewandowski (28)  ist Kapitän der polnischen Fußball-Elf, verdient Millionen beim FC Bayern München und kann, wenn er denn mal seinen Geburtsort Kuźnia Raciborska besucht, seinen Namen im Straßenverzeichnis finden. Vorher stand auf dem Straßenschild Swierczewsk, jetzt ist es die „ul. R. Lewandowskiego“. Mehr als 100 Stimmen der 5.500-Einwohner-Stadt wollten es so. Und Bürgermeister Pawel Macha auch.

Seit dem 1. September 2017 müssen  laut Beschluß der russichphoben PiS-Regierung alle Straßennahmen, die in Verbindung mit dem Kommunismus stehen, umbenannt werden.

Quelle:Bild.de/ds/08.07.2017
 
Gemeinden lehnen Flüchtlingsiniative der Opposition ab Drucken E-Mail
Polens Oppositionspartei Civic Platform (PO) hat die Autoritäten der über  2.000 Gemeinden des Landes aufgerufen, Flüchtlinge aufzunehmen. Als sie noch das Regierungsgeschäft ausübte, hatte sie nach langem Zögern der EU-Quotenzuteilung zugestimmt, 7.200 Flüchtlinge aufzunehmen. Kurz darauf wurde sie auch deshalb abgewählt und von der neuen PiS-Regierung die Zusage kassiert.

Weiter …
 
Donald Trump...Donald Trump...Donald Trump...Donald Trump... Drucken E-Mail
peinlich…peinlich…peinlich…peinlich…peinlich…peinlich…peinlich…

Auf die Frage, was er von der Reise nach Warschau vor dem G20-Gipfel in Hamburg halte, sagte US-Präsident Donald Tusk: „Großartig“. Und Polens Präsident Andrzej Duda versprach am Tag zuvor, warum: Trump werde eine Rede halten von „historischem Charakter“ nicht nur für Polen, sondern „für die gesamte Welt“. Der Krasinski-Platz mit seinem Denkmal, das  an den Aufstand gegen Nazi-Deutschland erinnert, war proppevoll. Aus dem ganzen Land ließ  Jaroslaw Kaczynski Publikum nach Warschau kommen. Jeder PiS-Abgeordnete solle  wenigstens 50 Parteisympathisanten mitbringen. Busfahrt hin und zurück kostenlos. Das Wetter spielte mit, der Textprompter funktionierte, Trump legte freisprechend los.

Weiter …
 
Trump in Polen: Bündnisse und Brüche Drucken E-Mail
Vor dem G20-Gipfel besucht US-Präsident Trump zunächst Polen. Dort trifft er mit den zwölf Staats- und Regierungschefs der 'Drei-Meere-Initiative' zusammen, die die Region zwischen Ostsee, Adria und Schwarzem Meer stärken will. Kommentatoren sehen die neu geschmiedete Koalition Kräftegleichgewichte verschieben. Uneins sind sie sich allerdings, wer dabei gewinnt. Verstärkt Trump die Ost-West-Spaltung?

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 15 - 21 von 9264
(C) 2017 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.