Home arrow Home
Home
Wie verändert Künstliche Intelligenz unser Leben? Drucken E-Mail
Die EU hat Ethikregeln zum Umgang mit Künstlicher Intelligenz vorgelegt. In einer Pilotphase können Unternehmen, Forschungsinstitute und Behörden bis 2020 die ethischen Richtlinien testen. Im Anschluss sollen Gesetzesvorschläge entwickelt werden. Für Kommentatoren zeigen sich Politik und Gesellschaft noch zu passiv bei der Gestaltung der Zukunft.
Weiter …
 
Noch mehr Luftverschmutzung durch deutsche Dieselautos Drucken E-Mail
  2017 lagen laut der Weltgesundheitsorganisation WHO unter den 50 europäischen Städten mit der höchsten Luftverschmutzung 33 in Polen. Hauptverursacher sind die meist veralteten Kohleöfen, durch die auch Müll und Plastik verfeuert werden. Expertenschätzungen zufolge sterben jährlich rund 45.000 Menschen an der Folgen der Luftverschmutzung. In den Herbst- und  Wintermonaten haben Atemschutzmasken in den Städten Verkaufssaison – mit zunehmender Nachfrage. Denn es wird zusätzliche  Luftverschmutzung importiert, vor allem aus Deutschland.
Weiter …
 
Polnische Arbeitsmigranten schickten 468 Mio. Euro in die Heimat Drucken E-Mail
Eine Analyse der Bundesbank hat ergeben: Noch nie haben Migranten in Deutschland so viel Geld in ihre Heimatländer geschickt wie im vergangenen Jahr – insgesamt 5.1 Milliarden Euro.  Die rund drei Millionen Türken überwiesen 822 Mio. Euro und die etwa 1.2 Mio. Polen 468 Mio. Euro. Nach Rumänien flossen  385 Mio., nach Italien 363 Mio. Euro. Pro Kopf überwiesen die Polen das meiste nach Hause, und verglichen mit 2015 sogar über 60 Prozent mehr. Zuhause sorgt der private Geldfluß für höhere Kaufkraft und Konsum, könnte allerdings rund sieben Prozent höher sein. Unmsonst geht digital nichts bei den Banken.

Quelle: Deutsche Bundesband/ds/10.04.2019 
 
Essenlieferdienste profitieren vom sonntäglichen Verkaufsverbot Drucken E-Mail
  Als vor vier Jahren die ersten Startups begannen, Essen an der  Haustür abzuliefern, wurden ihnen schwere Zeiten vorausgesagt. Essen online bestellen mag in den westlichen EU-Ländern funktionieren, aber nicht in Polen, wo Hausgemachtes traditionell im familiären Kreis aufgetischt wird. So liefen die Prognosen und schienen sich zu bestätigen mit Blick auf den deutschen Markt, in dem ein gnadenloser Wettbewerb zu einer Kette von Übernahmen führte, ohne dass die überlebenden drei Großen Gewinne erzielten; der holländische Konkurrent Takeaway hat einen nach dem anderen übernommen. Doch entgegen aller Prognosen boomt das Geschäft der Lieferanten in Polen.
Weiter …
 
Größter Lehrerstreik in Polens Geschichte Drucken E-Mail
Lehrer an polnischen Schulen verdienen durchschnittlich 700 Euro pro Monat - zu wenig zum Leben, klagen viele. Die Regierung lehnt eine Gehaltserhöhung ab und schlägt vor, die Arbeitszeit der Lehrer zu erhöhen, damit sie mehr Geld verdienen. Das akzeptieren die Gewerkschaften nicht und rufen am heutigen Montag zum größten Lehrerstreik der polnischen Geschichte auf. Nicht alle Medien solidarisieren sich.


Weiter …
 
Deutschland schafft fünf Millionen Arbeitsplätze in anderen EU-Staaten Drucken E-Mail
Deutschland ist Polens wichtigster Handelspartner, und das ist nicht gut, wiederholt Polens heimlicher Regierungschef Jaroslaw  Kaczynski gebetsmühlenhaft mit dem Vorwurf, die deutsche Industrie beute sein Land als verlängerte Werkbank aus. Dass sie die Basis des wirtschaftlichen Aufschwungs mit Investitionen im dreistelligen Milliardenbereich zementiert hat und größter Zahler von EU-Fördermitteln ist, von denen Polen das Meiste zugute kommt: Schwamm drüber. Deutschland schwächt Polen auch gezielt durch den Abzug von Arbeitskräften, beklagt  Kaczynski, obwohl das staatliche Statistikamt den Nachweis nicht liefert. 
 
 
Weiter …
 
Spätlese unfrisierter Gedanken Drucken E-Mail
Ein Publikum von Hohlköpfen, müßte besonders aufnahmefähig sein, nicht wahr?
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker.

  Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragt ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

07.04.2019

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 15 - 21 von 10041
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.