Home arrow Home
Home
Mehr als die Hälfte der Bevölkerung sieht Entwicklung pessimistisch Drucken E-Mail
Obwohl sich die Regierung täglich rühmt, die Coronokrise besser im Griff zu haben als die meisten EU-Staaten, und daraus ableitet, das die Wirtschaft wieder in Schwung kommt, hat sich die pessimistische Einstellung in der Bevölkerung nicht geändert. Das bestätigt die jüngste repräsentative CBOS-Umfrage vom 1. Februar. Wie im Dezmber beurteilen 54 Prozent der Befragten die Situation des Landes pessisimistisch., während die opitimistischen Aussagen um drei Prozent auf 32 Prozent zugenommen haben. Angesichts der täglichen Erfolgsmeldungen ist die dreiprozenzige Zunahme kaum als Hinweis für ein Trendzeichen zu sehen, wie weitere Ergebnisse der CBOS-Umfrage zeigen.

Weiter …
 
PiS-Regierung wird Ombudsmann Bodnar nicht los Drucken E-Mail
  Es gab schon bessere Zeiten für die PiS-Partei als die zweite Regierungsperiode mit der Corona-Pandemie, sich zuspitzendem Ärger mit dem EuGH und der EU-Kommision, andauernder Protestdemos gegen das Abtreibungsgesetz, Zoff mit dem Koalitionspartner, einer Kirche, die mit eigenen Problemen zur Belastung wird – und einem Ombudsmann, den sie zum Teufel wünscht – aber nicht loswird: Adam Bodnar (44/Foto).

Weiter …
 
Umfrage: Mehrheit in Polen für Rücktritt aller Bischöfe Drucken E-Mail
Eine Mehrheit der Polen spricht sich in einer aktuellen Umfrage für einen Rücktritt aller katholischen Bischöfe des Landes aus. Die Frage "Soll die ganze Bischofskonferenz angesichts der Enthüllung weiterer Pädophilie-Skandale in der polnischen Kirche zurücktreten?" bejahten nach Angaben des Magazins "Wprost" (Montag) 58,7 Prozent; 33,9 Prozent antworteten mit "Nein".

Weiter …
 
Privilegien für Geimpfte: Ist die Zeit gekommen? Drucken E-Mail
Die Debatte darüber, ob gegen Covid-19 geimpfte Personen, so wie Dänemark und Schweden es planen, schneller in ein normaleres Leben zurückkehren sollen als Ungeimpfte, ebbt nicht ab. Europas Presse wägt Chancen und Gefahren ab.

Weiter …
 
Chopin, Chopin, Chopin ... Drucken E-Mail
 ..
  Geht es um klassische Musik der Romantik im frühen 19. Jahrhundert, haben Schumann, Liszt und Mendelssohn Bartholdy auf ewig Weltruhm erreicht. Und Chopin, der in Polen als Wunderkind seine Zeitgenossen heldisch überragt. 20jährig verließ er sein Land aus politischen Gründen wie es heißt, und wählte Frankreich als neue Heimat. Sein Vater war Franzose, seine Mutter Polin.

Weiter …
 
Coronahilfen: Polen verärgert über vollmundige Versprechen Drucken E-Mail
Polen ist vergleichsweise glimplich durch die Epedemie  gekommen, versichert  Ministerpräsident Mateusz Marowiecki mantrahaft in täglichen Erklärungen. Die Wirtschaft sei stabil gerüstet und werde schon in diesem Jahr, spätestens 2022, die Rekordzahlen von 2019 übertreffen. Großzügige Ausfallzahlungen für Unternehmen, Soloselbstständige und Freiberufler stehen bereit, insgesamt seien rund 250  Millionen Euro dafür veranlagt. Doch die Stimmung im Land zeigt  keine Wirkung auf die verbale Gutstimmung-Pille der Regierung. Im Gegenteil finden Warnungen von Wirtschaftsexperten immer mehr Gehör,das die Regierung in stürmischen Seegang rudert.

Weiter …
 
Polen sind geteilter Meinung über katholische Kirche Drucken E-Mail
  In Polen haben aktuell etwa gleich viele Menschen ein gutes wie ein schlechtes Bild von der katholischen Kirche. In einer Umfrage des Instituts IBRiS für die Zeitung "Rzeczpospolita" sagten 35 Prozent, ihr Verhältnis zur Kirche sei positiv. Dagegen gaben 32 Prozent ein negatives und 31 Prozent ein neutrales Verhältnis an.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 22 - 28 von 11084
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.