Home arrow Home
Home
Anzeige Drucken E-Mail
  Cars 336x280
 
Orbán will Europa nach rechts rücken Drucken E-Mail
Migration soll das entscheidende Thema der Europawahl werden und die "Elite der 1968er" gehört abgewählt: mit diesen Forderungen hat Ungarns Premier Orbán sich beim jährlichen Tusványos-Festival der ungarischen Minderheit in Rumänien zu Wort gemeldet. Kommentatoren sind uneins, wie ernst sie die Worte Orbáns nehmen sollen.
Weiter …
 
Wie Robert Biedron der Hoffnungsträger junger Polen wurde Drucken E-Mail
  Igor Nizio Robert Biedroń ist seit 2014 Bürgermeister von Słupsk , einer 92.000-Einwohner-Stadt zwischen Stettin und Danzig.  Er ist jung, schwul und Atheist – und zählt zu den beliebtesten Politikern des Landes. Die ARD erklärte ihn zu “Polens Politik-Star”, die BBC zum “aufsteigenden Stern der polnischen Politik” und selbst die konservative polnische Zeitung “Rzeczpospolita” nannte Biedroń den “Obama von Słupsk”, in Anlehnung an den beliebten und progressiven ehemaligen US-Präsidenten.
Weiter …
 
Polen sucht Arbeitsmigranten mit Rosenkranz Drucken E-Mail
  Im Jahr 2030 könnte jeder fünfte Arbeitsplatz in Polen unbesetzt sein. Die Gründe: niedriege Geburtenrate, zunehmende Alterung der Gesellschaft und die Migration polnischer Arbeitskräfte in reichere EU-Länder. Zwar besteht ein Potential an ausländischen Migranten, das von der EU-Kommission nach Quoten auf die Länder der Staatengemeinschaft verteilt werden soll. Doch diese Quotenzuteilung lehnt Polens nationalkonservative PiS-Regierung strikt ab. Die Mehrzahl der Flüchtinge stamme aus muslimischen Ländern, die außer Terror, Pest, Cholera und sexuellen Übergriffen nichts anderes im Kopf habe. Das wollen wir nicht, trägt PiS-Parteichef Kascinsky mantrahaft vor. Stattdessen sollen Fachkräfte von den Phillipinen angeworben werden, berichtete zuerst  das Online-Portal für Finanz- und Wirtschaftswesen Forsal.pl.

Weiter …
 
Jazztrompeter Tomasz Stanko gestorben Drucken E-Mail
  Der polnische Jazztrompeter Tomasz Stanko ist am Sonntagabend nach einer schweren Krankheit in Warschau  gestorben. Der zuletzt 76-Jährige gehörte seit den 1960er-Jahren zu den bedeutendsten Vertretern der Jazz-Avantgarde. Musikjournalist Piotr Baron schrieb auf Twitter, Stanko sei „einer der Gründerväter des polnischen Jazz“ gewesen. Er galt als Meister der Melancholie und war für zahlreiche Filmmusiken verantwortlich, darunter für  Polanskis Horrorfilm Rosemary’s Baby und  2005  die Musik zur Eröffnung des Museums über den Warschauer Aufstand 1944.

Weiter …
 
Europawahl: Wie kann Rechtsruck verhindert werden? Drucken E-Mail
In ganz Europa werden derzeit die Weichen für die Europawahl 2019 gestellt und Kandidaten gewählt. Nicht erst seit der Ankündigung des US-Rechtsextremisten Bannon, Europas Rechtspopulisten zu unterstützen, grassiert die Angst vor einem enormen Stimmenzuwachs für illiberale Parteien. Journalisten diskutieren, was dagegen unternommen werden kann.


Weiter …
 
Unfrisierte Gedanken Drucken E-Mail
Die Kundschaft  des Todes stirbt nicht aus.     
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker.

  Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragt ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

29.07.2018
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 29 - 35 von 9762
(C) 2018 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.