Home arrow Home
Home
Polen auf Rang 3 der sichersten EU-Staaten Drucken E-Mail
Nur 4.4 Prozent der Polen:innen meldeten 2019 Fälle von Kriminalität, Vandalismus oder Gewalttätigkeit in ihrem Wohnbereich, das geht aus einer Eurostat-Erfassung hervor. Damit ist Polen das drittsicherste Land  der EU. Noch sicherer zu  ging es 2019 in Kroatien (2.7%) und Litauen (3.2 %). Der EU-Durchschnitt lag bei 11 Prozent. Bulgarien (20.2%), Griechenland (16.9%) und die Niederlande (16.3 %) meldeten statistisch die meisten Anzeigen  von Kriminalität. Auch Frankreich (14.7%), Belgien (13.3%) und Deutschland (13.1%) lagen über dem EU-Durchschnitt.

Quelle: Eurostat/ds/21.03.2021
 
Neue unfrisierte Gedanken Drucken E-Mail
Was hinkt – geht.
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker

     Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragt ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

21.03.2021
 
Industrieproduktion 2021: Polen vorbildlich, Deutschland mickrig. Drucken E-Mail
Die polnische Industrieproduktion ist im Januar 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 5,6% gestiegen wie das EU-Statistikamt Eurostat mitteilte. Dies ist das drittbeste Ergebnis in der EU hinter Irland (+27,5%) und Litauen (+11.8%).

Weiter …
 
Gelobtes Land mit pessimistischer Bevölkerung Drucken E-Mail
Der jüngsten März-Umfrage des Meinungsinstituts CBOS zufolge sind  30 Prozent der Bevölkerung der Auffassung, dem Land gehe es gut, während 54 Prozent vom Gegenteil überzeugt sind. Die Bevölkerung scheint sich auf zwei Planeten eingerichtet zu haben. Die Bewohner auf der Erde leben überwiegend in vertrauensvoller Symbiose mit der nationalkonservativen PiS-Regierung, die ihr in täglichen  Meldungen Prosperität souffliert. Ministerpräsident Mateusz Morawiecki kann nicht anders, Nationalbankchef Adam Głapiński erst recht nicht, doch dazu später.

Weiter …
 
Lockdown bedeutet täglich 280 Millionen Euro weniger Umsatz Drucken E-Mail
  Die letzten 15 Wochen des Lockdowns  haben dem Handel und  Servicebereich 7.14 Milliarden Euro  Verluste beschert,  meldet die Tageszeitung Rzeczpospolita (Freitag) nach Angaben von Krzysztof Poznański, dem Direktor des polnischen Verbandes der Einkaufszentren. Nur wenige Handlungen und Hersteller sind Profiteure des Lockdowns wie  Anbieter von Desinfektionsmitteln und Online-Portale. Ihre Umsätze sind um über 30 Prozent gestiegen bzw. 21.63  Milliarden Euro.

Weiter …
 
Deutschland unterstützt Tschechiens Klage gegen Kohlewerk Turów Drucken E-Mail
  Ende Februar hatte Tschechien Klage vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die Erweiterung des polnischen Braunkohle-Tagebaus Turów eingereicht. Grundlage der Klage sind Verstöße der polnischen Behörden gegen EU-Recht zur grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung und dem Zugang zu Umweltinformationen bei der Genehmigung des Tagebaus.

Weiter …
 
Polen ab morgen komplett dicht für vorerst drei Wochen Drucken E-Mail
  Die ersten Teillockerungen Anfang März sind Polen nicht gut bekommen. Man hat dem Frust in der Bevölkerung nachgegeben – und bald die Bettenauslastung in den Krankenhäusern am Anschlag. Mobile Zeltbauten werden vorbereitet. Die Infektionszahlen sind explodiert. Am gestrigen Donnerstag wurden 25.052 neue  Infektionsfälle gemeldet, am Tag zuvor waren es 14.396. Die Zahl der coronabedingten Todelfälle stieg auf 372. Befürchtet wird nun, dass die bisherigen Rekordzahlen vom 7 November 2020 (27.875 Infektionen, 674 Tote)  übertroffen werden.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 50 - 56 von 11172
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.