Home arrow Home
Home
Europawahl: Was hat die Politik zu bieten? Drucken E-Mail
Der EU-Wahlkampf gewinnt an Dynamik. Parteien stellen ihre Kandidaten auf und veröffentlichen ihre Programme. Laut Prognosen werden EU-Gegner Sitze dazu gewinnen, Volksparteien hingegen weniger stark vertreten sein. Unklar ist noch, ob die Briten mitwählen. Kommentatoren blicken vorrangig in ihre Länder, doch manche auch über deren Grenzen hinaus.

Weiter …
 
Lewandowski: Teuerster Torschützenkönig der Bundesliga Drucken E-Mail
2010 wechselte Robert Lewandowski für die Ablösesumme von 4.75 Millionen Euro vom polnischen Erstligisten Lech Posen zu Borussia Dortmund.  Vier Jahre später konnte Bayern München erst nach langem Gefeilsche Lewandowski für sich gewinnen. Er soll  mehr gefordert haben als Borussia Dortmund. Offiziell einigten sich beide Clubs auf  zwischen 40 und 50 Millionen Euro, inoffiziell  habe der Bayernclub den Wechsel geregelt. Gelohnt hat es sich alle Beteiligten: Borussia Dortmund war zufrieden, und bei Bayern München hat Lewandowski mittlerweile seinen Marktwert auf  80 Millionen Euro erhöht.
Weiter …
 
Internationale Demo gegen Kohleförderung in Turów Drucken E-Mail
  Unter dem Motto „Gemeinsam für die Zukunft“ haben am Sonntag rund 500 Menschen aus Tschechien, Deutschland und Polen am Dreiländereck bei Hrádek nad Nisou / Grotta  eine Menschenkette gebildet im Protest gegen die von der polnischen Regierung geplante Erweiterung des Braunkohletagebaus in Turow. Das offene Kohlebecken liegt rund 80 Kilometer von Dresden und 20 Kilometer von Tschechiens fünftgrößter Stadt Liberec entfernt. Der Kohleabbau soll 2020 eingestellt werden, doch sein Betreiber, der staatliche PGE-Konzern, hat einen Antrag auf Fristverlängerung gestellt.
Weiter …
 
Spätlese unfrisierter Gedanken Drucken E-Mail
Traurig, wenn sich die Wirbelsäule erst am Kreuz aufrichtet.
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker.

  Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragt ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

28.04.2019
 
EU-Justizbaromater: Mehr Sorgen in Italien und Spanien Drucken E-Mail
Wie wird der Zustand der Gerichtsbarkeit beurteilt, hat die EU-Kommission durch Umfragen in allen 28 Mitgliedstaaten ermitteln lassen und die Ergebnisse am Freitag im  EU-Justizbarometer veröffentlicht. Darin überrascht, dass die Bürger von Italien  und Spanien größere Zweifel  an der Unabhängigkeit ihrer Justiz haben als die Bürger von von Ungarn und Polen. Gegen Ungarn und Polen  ist  die EU-Kommission bereits mit Rechtsstaatsverfahren vorgegangen, denen  Spanien und Italien zustimmten. Im Länderranking der Zufriedenheit mit der Justiz liegt Dänemark vorn, Schlußlicht ist Kroatien.
Weiter …
 
Anzeige Drucken E-Mail

                   Logo_Blau_468x60
 
ZDF-„aspekte-on tour“: Wer braucht noch Europa? Drucken E-Mail
Einen knappen Monat vor der Europawahl haben sich Katty Salié und Jo Schück  für die ZDF-Kultursendung "aspekte“ auf eine „ganz persönliche Recherche-Reise“ durch Deutschland, Polen, Italien und nicht zuletzt Brüssel begeben. In Warschau sprechen sie mit der deutsch-polnischen Journalistin Aleksandra Rybinska, die im Internetportal wPoliyce und in der Wochenzeitung wSieci  selten ein gutes Haar an der EU und Deutschland läßt, den Islam als Teufelswerk sieht und sich ein Europa mit  polnisch geprägtem Christentum wünscht, in dem Abtreibungen grundsätzlich unter Strafe stehen.

Sendetermin: ZDF, Freitag, 26. April, 23.00 bis 23.45 Uhr.

Quelle: presseportal  zdf/ds/24.04.2019  
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 64 - 70 von 10114
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.