Home arrow Home
Home
Britische Dienstleister fürchten Weggang polnischer Arbeitskräfte Drucken E-Mail
Angesichts drohender Personalengpässe wegen des Brexit schwindet der Optimismus unter den britischen Dienstleistern. Dies geht aus einer veröffentlichten Umfrage des Industrieverbands CBI hervor. Viele der 167 befragten Unternehmen treibt die Sorge um, dass im Zuge des geplanten EU-Ausstiegs Großbritanniens ausländisches Personal knapp wird. Jüngste Daten nähren diese Furcht: Die Zahl der Zuwanderer auf der Insel ist nach dem Votum für einen EU-Austritt auf den niedrigsten Stand seit drei Jahren gesunken.

Weiter …
 
Programm “Familie 500+” : Anfangserfolg mit Riesenpleite? Drucken E-Mail
  Polens Familienministerin Elżbieta Rafalska ist ihren Worten zufolge überwältigt vom anhaltend rasanten Anstieg an Geburten. Im Juni waren es sieben Prozent mehr als im Mai. Aufs  Jahr gerechnet sind  rund 400.000 Geburten zu erwarten und  damit mehr, als die PiS-Regierung ihrem Wahlversprechen „Familie 500+“ zutraute. Laut dem Programm erhält jede Familie für die Geburt eines Kindes monatlich 500 Zloty (rund 120 Euro). Das war neu und diente zwei Berechnungen: 

Weiter …
 
Rauten-Deutschland chancenlos gegen polnische Politsatire Drucken E-Mail
Seit zwölf Jahren leiden deutsche Politsatiriker. Dem Land geht es gut, doch wenn Zweifel auftreten, faltet die Kanzlerin ihre Hände zur Raute und teilt mit, dass alles andere „alternativlos“ ist. Mehltau rieselt. Stattdessen glückliches Polen mit Jaroslaw Kaczyński, der  als  Strippenzieher der Regierung als  Erstes Politsatiriker aus dem Staatssender entfernen ließ wie den beliebten Robert Gorski. Doch der schaltete sein Programm um auf Youtube mit bis zu zehn Millionen Klicks. Dass sich auch Kaczyński als Youtuber outete, bestätigt seine Korrektur: Seine Katzen trinken nicht wie behauptet Milch, nur Wasser. Gabriele Lesser gibt mehr bekannt in den Lausitzer Nachrichten.

ln/ds/17.09.2017
 
Spätlese unfrisierter Gedanken Drucken E-Mail
Das Leben ist gefährlich.  Wer lebt, stirbt.
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker.

  Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache´ in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragte, ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

17.09.2017
 
Anzeige Drucken E-Mail
  TUIfly.com - Die besten Airlines kombinieren & sparen!
 
Zielort Knast für Drogendealer nach kurzer Bahnfahrt Drucken E-Mail

  Wenn deutsche Zöllner Einreisende aus Polen nach ihrem geplanten Zierort fragen und das Ruhrgebiet als Antwort erhalten, lassen sie ihre Spürhunde von der Leine und nach Zigaretten und Drogen schnüffeln.Aus Polen kommen die meisten Drogen, am meisten die  bunten Ectasy-Pillen für Party-Gaudis. Sie sind billiger als Heroin, produzieren im Nervensystem euphorische Reaktionen. Zusätzlich  mit Alkohol  kann die Wirkung tödlich enden – dann, wenn die Pillen mit undefinierbaren chemischen Substanzen verbilligt angereichert sind. Der Handel mit Ectasy ist in Deutschland wie Polen unter Strafe gestellt.

Weiter …
 
ARD-Weltspiegel berichtet über Schulreform Drucken E-Mail
  Seitdem die nationalkonservative PIS-Regierung an der Macht ist, hat sich viel geändert, wie beispielsweise die teils sehr umstrittenen Reformen in der Justiz. Ein anderes Projekt erregt gerade sehr die Gemüter in Polen: Die Schulreform. Das Gymnasium – rund 7500 davon gibt es im Land – fällt als Schulform komplett weg und die Lehrinhalte ändern sich. Kritiker fürchten einen Rückschritt um Jahrzehnte.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 8 - 14 von 9380
(C) 2017 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.