Home arrow Home
Home
TVP Historia startet im Mai unverschlüsselt auf Astra Drucken E-Mail

Das polnische Fernsehen TVP (3. Programm) startet im Mai seinen seit langem geplanten Geschichtskanal TVP Historia. Wie polnische Mediendienste berichten, soll die Verbreitung unverschlüsselt über Satellit Astra, 19,2° Ost erfolgen. Hier senden bereits - ebenfalls unkodiert - die Programme TV Polonia, TVP 3 und TVP Kultura sowie verschlüsselt die Sender TVP 1 und 2 sowie TVP Sport. Neben Eigenproduktionen will TVP Historia auch eingekauftes ausländisches Material senden. Zwei weitere Spartensender will TVP im Herbst mit "TVP Film" und "TVP Rozrywka" starten.

Sat1/www.tvp.pl/20.03.2007


 
Biblische Metapher erläutert Wirtschaftsreform Drucken E-Mail

5000 Personen nahmen an der gestrigen Warschauer Vollversammlung der Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) teil und wurden in einer einstündigen Rede von Premierminister Jaroslaw Kaczynski auf weiteren Erfolgskurs eingeschworen:

 „Wir sind die erste Regierung, die eine Industriepolitik betreibt, die sich dafür einsetzt, dass das Wirtschafts- und das Schatzministerium auf ein bestimmtes vorher geplantes Ziel hinarbeiten.“

Der eingeschlagene Kurs stimmt, mache aber weitere Wirtschaftsreformen unabdingbar, ergänzte Wirtschaftsministerin Zyta Gilowska:

„In der Bibel steht: füllt nicht jungen Wein in alte Gefäße. Wir füllen immer noch jungen Wein, Wirtschaftswachstum, in alte Behälter. Diese Behälter müssen wir auswechseln.“

Die Redebeiträge der Ressortminister und wichtiger Kabinettsmitglieder wurden live von den Sendern TVN24 und TVP3 übertragen.

Polskie Radio/ds/19.03.2007

 
Polnischer Pilgerpfad soll UNESCO-Welterbe werden Drucken E-Mail

Regierungsverantwortliche aus Niederschlesien, Oppeln und Slask haben sich darauf verständigt, der UNESCO einen polnischen Pilgerpfad als Weltkulturerbe vorzuschlagen. Sie beziehen sich damit auf eine Anregung des Europrats, die Ausbreitung des Zisterzienserordens als europäisches Kulturerbe zu würdigen. Ausgehend von Südfrankreich hatte sich der Mönchsorden  im Mittelalter von Portugal bis nach Polen  ausgebreitet. Der vorgesehene polnische Pilgerpfad verbindet die Zisterzienserklöster Lubiaz, Henrykow, Krzeszow, Trzebnica.

                
       

Weiter …
 
Massive Demo gegen Erziehungsminister Giertych Drucken E-Mail

Über 11.000 Demonstranten haben am Wochenende in Warschau demonstriert gegen den für Erziehung und Bildung zuständigen Minister Giertych. Sie forderten den Rücktritt des Politikers der national-katholischen "Liga der Polnischen Familien". Unter den Demonstranten waren vor allem Lehrer und Verfechter von Rechten für Minderheiten.
Die Lehrer demonstrierten für mehr Geld. Viele von ihnen verdienen nur etwa die Hälfte des nationalen Durchschnittseinkommens. Der Lehrerverband sieht vor allem die jungen Kollegen an der Armutsgrenze. Giertych war zuletzt wegen schwulen-feindlicher Äußerungen und seiner harte Linie beim Thema Abtreibung kritisiert worden. Sein Ministerium plant, gegen LehrerInnen disziplinarisch vorzugehen, die sich im Unterricht zur Homophilie äußern – und alle zu entlassen, die sich als homophil  outen.

 

Polskie Radio/ds/18.03.2007

 
Fünf Jahre Big Brother für Mobilfunk und WWW geplant Drucken E-Mail

Die polnische Regierung setzt auf schärfere Kontrolle des Internets und Mobilfunks. Daten – Telefongespräche, besuchte Websites, Inhalte von SMS und E-Mails -sollen fünf Jahre lang gespeichert und auf Anforderung der Polizei und Staatsanwaltschaft zugänglich sein. Auch Provider sollen  Behörden detaillierte Verbindungsdaten für fünf Jahre bereitstellen.

Weiter …
 
Wolsztyner Dampflok – Parade vom 24. bis 28. April 2007. Drucken E-Mail

Die kleine polnische Stadt Wolsztyn (Wollstein) liegt etwa 70 Kilometer von Poznan (Posen) entfernt. Wer diese Stadt kennt, wird sie mit ihrem berühmtesten Sohn, den Mediziner Robert Koch verbinden. Doch für Eisenbahnfreunde ist sie der Inbegriff lebendiger Eisenbahnromantik im 21. Jahrhundert. Denn als in den 80er Jahren die letzten Dampfloks auch in Polen aufs Abstellgleis geschoben wurden, sorgten engagierte Eisenbahnfreunde dafür, dass rund um Wolsztyn einige Dampflokomotiven weiterhin ganz normal ihren Dienst versehen konnten. Das kleine Bahnbetriebswerk wurde erhalten und täglich sind einige Dampfloks vor Personenzügen nach Poznan und Lezno im Einsatz.

Weiter …
 
Lukoil plant Tankstellenausbau in Polen - notfalls auf Umwegen. Drucken E-Mail

Eiszeit herrscht zwischen Polen und Russland  wegen des deutsch - russischen Pipeline-Projekts durch die Ostsee vorbei an Polen,  wegen des Fleischkriegs zwischen Polen und Russland, was Polen zum Veto mit Vertragsverhandlungen zwischen der EU und Russland veranlasste, und wegen der möglichen Installation US-amerikanischer Raketen. Doch weil Öl die Wirtschaft schmiert und Europa auf russische Lieferungen angewiesen ist, spart Russlands führender Ölkonzern Lukoil  Polen in seinen Planungen nicht aus. Dort vor allem soll das gegenwärtige Tankstellennetz  landesweit deutlich ausgebaut werden.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1321 1322 1323 1324 1325 1326 1327 1328 1329 1330 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 9304 - 9310 von 9715
(C) 2018 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.