Home arrow Home
Home
USA wollen Patriot-Raketen in Polen stationieren Drucken E-Mail

Die USA wollen amerikanische Patriot-Abwehrraketen in Polen stationieren. Große Teile der polnischen Bevölkerung sehen die Pläne mit gemischten Gefühlen: Wer eine Basis mit Abfangraketen installiere, müsse damit rechnen, selbst zum ersten Ziel eines Angriffs zu werden, argumentieren die Kritiker.

Weiter …
 
Mehr Biolandwirte in Polen Drucken E-Mail

In Polen ist die Zahl der Biolandwirte im vorigen Jahr auf 9.200 gestiegen. Das sind etwa 2.000 Betriebe und 28 Prozent mehr als 2005, zitiert Agra Europe London die Zeitung Rzeczpospolita.
Die polnische Regierung erwartet in den kommenden Jahren ein weiteres deutliches Wachstum und schätzt, dass sich die Zahl der Biolandwirte im Zeitraum von 2007 bis 2010 verdoppeln wird. Aktuell produziert die Mehrheit der polnischen Biolandwirte für den Export, da der heimische Markt für die als gesund aber teuer erachteten Bioprodukte noch zu klein sei.

fruchtportal.de/21.01.2007

 
Polen für ausländische Investitionen bereit Drucken E-Mail

Polen wird von ausländischen Investoren mehr und mehr als ein Land mit qualifizierten und billigen Arbeitskräften wahrgenommen. Der polnische Wirtschaftsminister Piotr Wozniak will neue Investoren nach Zentraleuropa holen.

Ein Bericht der Credit Suisse und Interview mit Piotr Wozniak

Weiter …
 
Russland kriegt wieder polnische Haxen Drucken E-Mail

Der Fleischkrieg zwischen Polen und Russland ist erwartungsgemäß auf der "Grünen Woche" in Berlin beendet worden. Das  zumindest teilte der russische Landwirtschaftsminister Alexej Gordejew mit.  Ein entsprechendes Abkommen sei jetzt auf der „Grünen Woche“ in Berlin unterzeichnet worden. Die in Polen als „Fleischkrieg“ genannte Auseinandersetzung mit Russland ( und der Ukraine ) hat die EU-Partnerländer irritiert und dann verstimmt, als die polnische Regierung ihr  Veto  einlegt hatte  gegen die Ende 2006 angesetzten Vertragsverhandlungen mit Russland über die zukünftige Energieversorgung der EU mit russischem Gas und Öl. 

Weiter …
 
Uniq Lisner Feinkost baut Standort Poznan/Posen aus Drucken E-Mail

Mit über fünf Millionen Euro will der britische Lebensmittelhersteller seinen polnischen Standort modernisieren und zum europäischen Zentrum für  seine Fischprodukte ausbauen. Entstehen sollen dadurch über 100 zusätzliche Arbeitsplätze. Lisner ist Teil der Food Group Uniq mit über 7.600 Mitarbeitern im europäischen Filialnetz. Schwerpunkt des Angebots sind tiefgekühlte Salate, Brotaufstriche und  Fischspezialitäten, vielen eher bekannt unter den Markennamen Nadler, Hopf,  Johma, Pfennigs, Türk & Pabst - und eben Lisner.

 

Uniq Lisner/ds/22.01.2007

 
Aktuelle Wirtschaftsdaten/Diagramme aus Polen Drucken E-Mail
  • Die Preise für Waren und Dienstleistungen stiegen 2006 um 1,4 Prozent gegenüber 0,7 Prozent für 2005. Die Lebensmittelpreise erhöhten sich um durchschnittlich 1,9 Prozent.
Weiter …
 
Polen senkt Anteil an Warschauer Börse Drucken E-Mail

Polen will über die nächsten zwei Jahre seinen Anteil an der Warschauer Börse von 98,8 auf 51 Prozent senken. So soll die Börse frisches Kapital für Zukäufe erhalten. Zum einen wolle sich die Regierung bei einer für 2008 geplanten Kapitalerhöhung nicht beteiligen, wodurch der Staatsanteil verwässert werden würde, sagte Finanzminister Wojciech Jasinski. Zum anderen will Polen Anteile von fünf bis zehn Prozent an Finanzdienstleister des Landes verkaufen. Die Regierung würde die Börse aber nicht an einen europäischen Rivalen veräußern, sagte Jasinski.

Bloomberg/FTD/ds/19.01.2007

 
<< Anfang < Vorherige 1351 1352 1353 1354 1355 1356 1357 1358 1359 1360 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 9479 - 9485 von 9829
(C) 2018 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.