Home arrow Home
Home
Springer lernt aus Erfolg in Polen Drucken E-Mail
Der Zeitungskonzern Axel Springer strotzt nach dem Fiasko mit der geplanten Übernahme des Fernsehkonzerns Pro Sieben Sat 1 wieder vor Selbstbewusstsein. Die Erfolge in Polen wecken ausländischen Expansionsdrang.

In Polen hat es der „Bild“-Konzern innerhalb von drei Jahren geschafft,  zum größten Zeitungsverleger aufzusteigen.. Mittlerweile beträgt der Marktanteil nach Unternehmens-angaben 44 Prozent. Nach dem Boulevard-Blatt „Fakt“ mit einer Auflage von über 500 000 Exemplaren täglich hatte Springer Mitte April das Qualitätsblatt „Dziennik“ aus der Taufe gehoben. Die geplante Auflage von 150 000 Exemplaren konnte die Warschauer Zeitung bereits um 50 000 übertreffen.

Handelsblatt.com/absatzwirtschaft online/ds/3.8.2006
 
Stahlhartes Plus Drucken E-Mail

Die polnische Stahlproduktion ist im ersten Halbjahr um 14,9 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 4,9 Mio. Tonnen gestiegen. Der Verbrauch im Inland stieg um 27 %.
Mit dieser Steigerung konnten die polnischen Stahlproduzenten den Produktionsrückgang im letzten Quartal kompensieren. Die Prognosen deuten auf weiteres Wachstum der Produktion sowie weiter steigenden Bedarf.

Die Stahlimporte stiegen um 50,3 %, die polnische Stahlindustrie hat bisher 700 Mio. Euro in seine Produktion investiert, so die polnische Kammer für Stahl HIPH.

 
Polen will sein Image verbessern Drucken E-Mail

Polen hat ein Image-Problem. Dieser Überzeugung ist Ministerpräsident Jaroslaw Kaczynski, der nun einen Sonderbeauftragten für die Verbesserung des Polen-Bildes im Ausland ernannt hat.

Der neue Beauftragte Andrzej Sados ist Sprecher des Außenministeriums und wird diesen Posten auch weiter innehaben. Er wolle zunächst mit Experten aus Außenpolitik und PR über Möglichkeiten zur Imageverbesserung beraten, kündigte Sados an. Auf die ausländischen Medien in Polen werde er jedoch keinen direkten Einfluss ausüben. Ministerpräsident Jaroslaw Kaczynski hat seit seinem Amtsantritt am 10. Juli mehrfach ein Image-Problem Polens beklagt.

rpo 4.8.2006

 
Aktion "Bewegte Bilder" Drucken E-Mail

1000 Fotoalben auf Europa-Tour.

„Mit dir wächst die Vielfalt“ lautet das Motto der Aktion „Bewegte Bilder“, die am  29.07.2006 in zehn Städten in Deutschland, Polen, Tschechien, Belarus und der Ukraine startete. Dazu veranstalten Initiativen aus Mittel- und Osteuropa in Berlin, Brünn, Dresden, Heidelberg, Kiew, Krakau, Leipzig, Nürnberg, Pilsen und Prag gleichzeitig Bewegte Bilder Partys.

Weiter …
 
60 EU - Milliarden für Polen Drucken E-Mail

Polen erhält in den kommenden sieben Jahren beinahe 60 Milliarden Euro aus den Strukturfonds der EU. Das geht aus neuen Berechnungen der Europäischen Kommission hervor. Damit ist das Beitrittsland mit großem Abstand der größte Profiteur der unterschiedlichen EU-Förderprogramme.

Weiter …
 
Biotech - Atlas Drucken E-Mail

Ein Branchenatlas über die Biotechnologie-Standorte in Polen soll die Kooperation zwischen deutschen und polnischen Firmen erleichtern.

Weiter …
 
Vertrauen in EU wächst Drucken E-Mail

Immer mehr Polen vertrauen eher der EU als der von den Nationalkonservativen geführte Regierungskoalition in ihrem Land.

Mehr als die Hälfte der Polen, nämlich 56 Prozent, bekundet in dem gestern veröffentlichten "Eurobarometer" Vertrauen in die EU und die europäischen Institutionen. Der Regierung dagegen vertrauen nur 22 Prozent der Polen, dem Parlament 13 Prozent und den politischen Parteien Polens sogar nur neun Prozent der tausend befragten Polen. Insgesamt 61 Prozent der Teilnehmer der Umfrage fühlen sich mit der EU verbunden. "Polen fängt an, die Europäische Union als Ersatzstaat zu betrachten", sagte die Soziologin Elzbieta Skotnicka-Illasiewicz  bei der Vorstellung der Untersuchungsergebnisse in Warschau. Im Vergleich mit Umfragen in anderen Ländern hätten die Polen ein besonders geringes Vertrauen in die Institutionen ihres eigenen Landes.

dpa/taz,21.7.2006

 
<< Anfang < Vorherige 1411 1412 1413 1414 1415 1416 1417 1418 1419 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 9892 - 9898 von 9928
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.