Home arrow Tourismus
Tourismus
Salzmine in Wieliczka meldet Besucherrekord Drucken E-Mail
Als der Ort Wieliczka nahe Krakau auf historischen Karten noch keine Erwähnung fand, malochten die Anwohner bereits unterirdisch und bauten Salz ab. Salz konserviert und würzt Lebensmittel. Es zählte im Mittelalter zu den besonders begehrten Waren und wurde über weite Strecken mühsam und teuer transportiert. Zwischen den großen Städten entstanden die ersten Fernstraßen, die bekannteste war die Seidenstraße, quasi die Luxusroute für höfische Begehrlichkeiten. Von ihr zweigte ein Netzwerk  mit Handelswegen ab – darunter die  Salzstraßen. Krakau konnte reichlich Salz aus dem benachbarten Wieliczka liefern. Das brachte der Stadt Reichtum, aber auch in Wieliczka lebte es sich überdurchschnittlich gut, denn eine Arbeit zu haben, wenngleich zum Hungerlohn, förderte die Seßhaftigkeit in einer Zeit tingelnder Tagelöhner.

Weiter …
 
Nur fünf Millionen Auslandstouristen bis Ende September Drucken E-Mail
Die Zahlen vom Statistikamt GUS sind ernüchternd: Im Zeitraum Januar bis September 2016 haben sich knapp unter fünf  Millionen Ausländer für einen mehrtägigen  Aufenthat in Polen  entschieden und sind damit statistisch als Urlauber erfaßt.  Verglichen mit den Jahreszahlen für  2013 und 2014  bedeutet das eine Stagnation -  und nach Einnahmen gerechnet rund eine Milliarde Euro weniger.

Weiter …
 
Einiges ist anders für Verkehrssünder in Polen Drucken E-Mail
  Seit einem Jahr sind in Polen neue Bußgelder für Verkehrssünder in Kraft, doch bisher ließen die polnischen Polizisten offenbar häufig Kulanz walten. Nun sollen die Vorschriften konsequenter umgesetzt werden, heißt es aus der Grenzregion. Dabei sind auch Regeln, die deutsche Gäste von zuhause nicht kennen. Verwarnungen beispielsweise müssen sofort bezahlt werden, andernfalls droht Polizeigewahrsam und das Warten in der Zelle auf einen Richter. Doch das kann bis zu zwei Tage dauern. Auf der  rbb-Website erfahren Sie, was anders ist in Polen.

rbb/ds/18.06.2016
 
Ryanair mit neuer Verbindung Berlin- Rzeszów Drucken E-Mail
  Ab dem 2. September nimmt Ryanair Direktflüge von Berlin-Schönefeld nach Rzeszów auf, wöchentlich jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag. Auf der Website des irischen Billigfliegers werden Hin- und Rückflug mit jeweils 9,99 Euro ausgewiesen. Rzeszów ist Hauptstadt  der Woiwodschaft Karpatenvorland  und zählt rund 180.000 Einwohner. Attraktion für Naturfreunde  ist der Bieszczady-Nationalpark als Teil des 1992 in der Grenzregion Polen, Slowakei und Ukraine geschaffenen UNESCO Biosphärenreservats Ostkarpaten. Nicht weit entfernt befindet sich Polens größter „Solina-Stausee“ mit einer Fläche von 2200 Hektar und weitläufigen Ufern für Badegäste und touritischen Einrichtungen für Windsurfer und andere Wassersportarten.

Ryanair/ds/02.08.2016
 
Kulturhauptstadt Wroclaw mit perfekter Halbjahrensbilanz Drucken E-Mail
  Wroclaw (Breslau) und das spanische San Sebastian präsentieren sich in diesem Jahr als Kulurhauptstädte Europas, dazu ist Wroclaw von der  Unesco als Welthaupttadt des Buches ernannt worden. Unter den Angeboten der internationalen Tourismusbranche steht Breslau mit Kurzbesuchen voll im Programm, und die Stadt läßt sich beeindruckend  vermarkten. Da ist die habsburgisch-preußisch geprägte Geschichte mit seiner mittelalterich gotischen Architektur, dem preußischen Klassizismus und nachfolgendem Stil der wilhelminischen Gründerzeit. Das einzigartige kulturrelle Ensemble ging 1945 im Weltkrieg-Kugelhagel unter. Die neuen Bewohner der Trümmerstadt, jetzt Polen, ließen Breslau als Wroclaw wiederauferstehen.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 463
(C) 2017 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.