Home arrow Tourismus
Tourismus
Hotelmarkt Polen boomt mit steigendem Tourismus Drucken E-Mail
Polen gilt als einer der vielversprechendsten Hotelmärkte in Zentral- und Osteuropa. Zwischen 2012 und 2016 stieg die Zahl der touristischen Ankünfte in Hotels mit rund 19,6 Millionen um 46 Prozent und entsprach damit einer jährlichen Wachstumsrate von 9,9 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen in Hotels erhöhte sich von 24,9 Millionen im Jahr 2012 auf 37,2 Millionen im Jahr 2016, somit um 10,6 Prozent pro Jahr. Der Hotelimmobilienspezialist Christie & Co untermauert die Entwicklung  mit aktuellen Zahlen. Ein Bericht von Tophotel.de.

Quelle: Tophotel/ds/27.09.2017
 
Lodzer Lust: Eine Stadt erfindet sich neu. Drucken E-Mail
  Lodz ist mit knapp 700.000 Einwohnern nach Warschau und Krakau die drittgrößte Stadt in Polen. Vom Provinznest erlebte die Stadt einen rasanten Aufstieg zu einem der wichtigsten Textilzentren im Europa des 19. Jahrhunderts. Gewaltige Fabrikhallen und prachtvolle Paläste der Fabrikherren erinnern an die stürmische Zeit, der Andrzej Wanda mit seinem Film „Das gelobte Land“ ein Denkmal gesetzt hat. Denn mit dem Niedergang der Textilwirtschaft wurde die einstige Pracht dem Verfall überlassen. Neue  Aufmerksamkeit erlangte sie 1948 als cineatisches Zentrum. An der staatlichen Hochschule für Film lernten Waida, Polanski und Janda ihr Handwerk und räumten  internationale Auszeichnungen ab. Lodz wurde (und wird) seither als  „Holly-Lodz“ wahrgenommen.

Weiter …
 
Städtetrip im Herbst: Danzig, Posen, Warschau, Krakau. Drucken E-Mail
Könige und Händler hatten es früher gut in Polen. In fast jeder Stadt wurden ihnen besonders prunkvolle Straßenzüge gewidmet. Heute profitieren Besucher von den schön in Szene gesetzten Königs- und Handelswegen und den zahlreichen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. T-online.de stellt Danzig, Posen, Warschau und  Krakau vor, die "definitiv einen Besuch wert sind". Auch Breslau (Wroclaw) ist aufregend interessant.

t-online/ds/07.09.2017 
 
Urlaub in Polen lohnt sich Drucken E-Mail
Wunderschöne Landschaften, viel Kultur, Städte mit malerisch historischen  Stadtkernen, Wetter meist wie in Deutschland: das ist Polen. Dazu für deutsche Urlauber zum fast halben Preis. Was in Deutschland für einen Euro zu haben ist, dafür gibt es in Polen Waren und Dienstleistungen im Gegenwert von 1.87 Euro. Wo der Urlaub teurer wird, zeigt die Kaufkrafttabelle  vom Schweizer Bankenverband.

Weiter …
 
Auf PKW-Reisende nach Polen warten Staus Drucken E-Mail
  Am größten deutsch-polnischen Autobahn-Grenzübergang bei Frankfurt haben  auf polnischer Seite Bauarbeiten begonnen, die sich nach Angaben vom Straßenbauamt (GDDKiA) über Monate hinziehen werden. Die Sanierung der Fahrbahn soll dort zwar bei laufendem Betrieb erfolgen, allerdings wird der Lkw- und Pkw-Verkehr dadurch auf eine Spur in jede Richtung eingeschränkt. Hinzu kommt, dass der Verkehr derzeit auch an der Frankfurter Stadtbrücke nach Slubice erschwert ist, weil dort ebenfalls  seit Monatsbeginn gebaut wird. Und es gibt noch ein Problem:

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 470
(C) 2017 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.