Home arrow Wirtschaft
Wirtschaft
Windpark in Polen soll Münchens Strombedarf sicherstellen Drucken E-Mail
  Die Stadtwerke München (SWM) können ihr Vorhaben in Angriff nehmen, einen Windpark in Polen zu bauen, der soviel Strom aus erneuerbaren Energien zuliefern soll, um den voraussichtlichen Strombedarf der Stadt im Jahr 2025 zu decken. Nachdem die Fraktion der Grünen/Rosa Liste von ihren anfänglichen Bedenken gegen das „Polenprojekt“ abgerückt war, konnten  der Widerstand der Bayernpartei und der FDP in der städtischen Vollversammlung mit der erforderlichen Stimmenmehrheit durchgewinkt werden.

Weiter …
 
PKP Cargo ordert weitere fünf Elektroloks bei Siemens Drucken E-Mail
  Polens staatliche Eisenbahngesellschaft ist in Europa zweitgrößter Operateur im Güterwarentransport. Die zentrale Lage des Landes in Europa eröffnet Aussichten, sich  im globalen Geschäft zwischen Europa und China als Drehkreuz aufzustellen. Im sogenannten Drei-Seen-Pakt hat sich Polen bereits die Deutungshoheit im künftigen Schienenverkehr  geisichert, einschließlich Österreich alle osteuropischen EU-Staaten. Das hat vorausschauende Strategie gefordert. 2015 wurde auf ultramodern geschaltet und bei Siemens 15 Mehrsystem-Lokomativen vom Typ Vectron gekauft mit der Option, fünf Loks nachzuordern.

Weiter …
 
Ekel-Rindfleich „kein Gesundheitsrisiko“ in Polen Drucken E-Mail
  Nach einem am vergangenen Samstag im polnischen Fersehsender TVN24 ausgestahlten Investigationsbericht sind in einem Schlachthof kranke Rinder getotet und verarbeitet worden. Der Preis der Rinder ist niedriger, die Schlachtungen seien in Nachtschichten erfolgt  - außerhalb der tagesüblichern Veterinärkontrollen. Ein landesweit mafiöses Netztwerk habe den Transport der Rinder zum Schlachthof organisiert. Nach bisher vorliegenden Ermittlungen der EU-Kommission sind rund rund 2.7 Tonnen in 13 EU-Staaten  exportiert worden und rund neun Tonnen der Ekelfleischs einheimischen Abnehmern verkauft worden.
Weiter …
 
Digitale Reaktion auf sonntägliches Verkaufsverbot Drucken E-Mail
  Der Sonntag in Polen gehört der Familie und dem Kirchenbesuch, beschloß die alleinregierende PiS-Partei mit der Verkündung, diesen einzigen Tag der Woche nach und nach mit Verkaufsverboten zu sanktionieren. Dabei lieben die Polen den arbeitsfreien Kauftag, besonders im Grenzbereich mit Deutschland. Riesige Wochenmärkte sind auf Euro/Zloty- Umrechnungen fokusiert. Zurzeit dürfen sie das nicht mehr an zwei von vier Monats-Sonntagen, ab 2020 soll endgültig Ende sein. Dabei sind der PiS durchaus die Zahlen deutscher Studien bekannt: An Wochenenden haben die Online-Verkaufsportale ihren Spitzentag. 
Weiter …
 
TV-Team filmt geheime Schlachtung kranker Kühe Drucken E-Mail
Ein polnisches Fernsehteam von „ Superwizjer“  hat Aufnahmen aus einem Schlachthof veröffentlicht. Reporter Patryk Szczepaniak  hat sich einstellen lassen und teilte auf Twitter mit: „Ich habe im Schlachthof gearbeitet, um zu dokumentieren, wie bestialisch und inhuman kranke Rinder geschlachtet werden und auch das Fleisch von bereits toten Tieren als gesund deklariert wird“. Nachdem die Dokumentation auf TVN24 ausgestrahlt worden war, stieß sie der britische „Guardian“ europaweit in die Medien -  wie hier auf SPIEGEL ONLINE

Quellen: PAP/superwizjer/Guardian/ds/28.01.2019  
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 19 - 27 von 2155
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.