Home arrow Wirtschaft
Wirtschaft
Exportrekord hat Wende aus Corona-Loch geschafft Drucken E-Mail
  Polens Exporte erreichten 2020 mit 12 Milliarden Euro wertmäßig etwa die Hälfte des Bruttoinlandsprodukts, ein Rekord, der nur wenigen Ländern gelang. Damit wurde mit dem Export-Rekordjahr 2019 etwa gleichgezogen. Zunächst sorgte 2020 der Lebensmittelmarkt für einen stabilen Zuwachs, doch dann erholten sich zunehmend exportorientierte Branchen von  der Corona-Rezession. Rund 68 Prozent des Exports basierte auf inlandischer Produktion, mehr als im Corona-Jahr 2019. 2020 hat Polens Exportwirtschaft das Land aus der Corona-Delle geführt, konstatiert Marcin Roszkowski  vom  Jagiellonian Institute.

Quellen: The  Warsaw Voice/TFN/Symbolmotiv:pixabay/ds/21.02.2021
 
Polens Writschaft fährt gut mit Exportschlager E-Batterien Drucken E-Mail
  Polen ist mit einem Minus von lediglich 2,8 Prozent des BIP relativ gut durch die Corana-Krise gekommen, besser als Deutschland. Die Weichenstellung  für die wirtschaftliche Robustheit ist kaum fünf Jahre her und wurde maßgeblich von der staatlichen  Investitions- und Handelsagentur (PAIH) initiiert. Südkoreanische Hersteller von E-Batterien wurden umworben, sich in Sonderwirtschaftszonen anzusiedeln. Sie waren technologisch weltführend und auf den europäischen Automobilmarkt fokussiert. Inzwischen ist Polen mit 61 Batterie-Unternehmen drittstärkster Anbieter in Europa nach Deutschland mit 76 und Italien mit 67 Unternehmen.

Weiter …
 
Große Übernahme von Mayr-Melnhof in Polen Drucken E-Mail
Der österreichische  Kartonhersteller  MM Mayr-Melnhof  kauft in Polen den Kartonhersteller Kwidzyn mit 2.300 Mitarbeitern. Das Unternehmen betreibt eine Zellstofffabrik mit rund 400.000 Tonnen Kapazität pro Jahr - "eine ideale Ergänzung unseres bestehenden Kartongeschäfts", so Konzernchef Peter Oswald. Mayr-Melnhof legt dafür 670 Millionen Euro auf den Tisch.

Weiter …
 
VW ist das meistgefahrene Auto in Polen Drucken E-Mail
  Über 2.7 Millionen VWs sind in Polen angemeldet, 1.5 Millionen von Ford und zusammen 1.1 Millionen  Modelle von japanischen Herstellern. Diese Zahlen veröffentlichte das Polnische Zentralregister für PWS und Autofahrer*innen CEPi  im Januar 2021. Darunter eingetragen ist auch die älteste Zulassung für ein amerkikanisches Modell Ford A Coupe aus den 1930er Jahren.
VW erwirtschaftete im Jahr 2019 mit 253 Milliarden Euro den höchsten Umsatz in der Konzerngeschichte.

Quellen: CEPi/VW/ds/16.02.2021
 
Pandemie? Möbelproduktion antwortet mit Rekordplus. Drucken E-Mail
  Vor fünf Jahren war Polen achtgrößter Möbelexporteur, inzwischen ist die Reihenfolge China, Polen, Deutschland.  Und die Pandemiekrise hat den Abstand zu Deutschland vergrößert. Denn Deuschtlands Möbelbauer melden Produktionsminus, während in Polen die Auftragsbücher dicker werden. Laut der Wirtschaftszeitung Puls Biznesu wurde 2020 mit  50.6 Milliarden Zloty  bzw. 11.2 Mrd. Euro ein neuer Jahresrekord erreicht. Das erhöht den Pulsschlag, freut sich Verbandschef Michal Strzelecki und  rechnet für 2021 mit einer Produktionssteigerung von sechs bis acht Prozent.

Quelle: Puls Biznesu/ds/12.02.2021
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 28 - 36 von 2336
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.