Home arrow Land & Leute
Land & Leute
Zwei Drittel der Polen zahlen keine Rundfunkgebühren Drucken E-Mail

Der finanziell angeschlagene öffentlich-rechtliche Rundfunk Polens kann offenbar nicht auf eine Rettung durch Volksunterstützung hoffen. Im vergangenen Jahr zahlten nur 1,2 Millionen Bürger die vorgegebenen Gebühren - 65 Prozent verweigerten sich der gesetzlichen Gebührenpflicht.

Weiter …
 
Gdansk besteuert Gedenkkreuze für Verkehrstote Drucken E-Mail

Nach Erhebungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben weltweit jährlich etwa 1,4 Millionen Menschen an den Folgen von Verkehrsunfällen. 2010 kamen auf  polnischen Straßen 3.902 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Das war zwar ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 17,2 Prozent, doch verglichen mit Deutschland (2010: 3.648  Verkehrstote) ist das Ergebnis erschreckend. Überall im Land erinnern Gedenkkreuze an die Opfer, aufgestellt von Hinterbliebenen. Das ist gemäß der Verkehrsordnung illegal, wird aber von den Stadt- und Gemeindeverwaltungen geduldet.

Weiter …
 
Schlechte OECD-Benotung für polnisches Schulsystem Drucken E-Mail
Im  neuen OECDE-Bericht 2011 wird dem polnischen Schulsystem „hohe“ Ineffizenz bescheinigt und  dringende Reformen werden angemahnt. Polnische Lehrkräfte unterrichten durchschnittlich 489 Stunden im Jahr – so wenig wie in keinen anderen in der OECDE-Studie erfassten Land. Im EU-Durchschnitt liegt die jährliche Stundenzahl der Lehrkräfte bei  779 Stunden. Besonders gerügt wird der Umstand, dass die rund fünf Millionen polnischen Lehrkräfte nicht mehr arbeiten, obwohl die Zahl der SchülerInnen um rund eine Millionen abgenommen hat.

Warsaw Voice/ds/01.10.2011
 
Starkes regionales Gehaltsgefälle in Polen Drucken E-Mail

Die Tageszeitung „Rzeczpospolita“ beruft sich auf Angaben des polnischen  Statistikamtes GUS, derzufolge in der Region  Lublin die höchsten Gehälter gezahlt werden: durchschnittlich 6.010 Zloty , etwa  1.500 Euro. Größter Arbeitgeber in der Region ist der weltweit operierende Kupfer-Konzern KGHM.
In ländlichen Regionen ohne große Arbeitgeber liegt der monatliche Durchschnittsverdienst bei nur 2.110 Zloty (etwa 530  Euro). In Warschau arbeitende verdienen durchschnittli8ch  4.690 Zloty (1.170 Euro).

Warsawvoice/ds/04.09.2011

 

 
Internet bald führendes Medium in Polen Drucken E-Mail
Noch liegt das Fernsehen als Informations- und Unterhaltungsmedium vorn, doch schon in ein, zwei Jahren dürfte das Internet mehr  Besucher bzw. User haben – wie bereits in Frankreich. Allein im vergangenen Jahr stieg für  das Internet die Besucherquote um 40 Prozent. 2010 verbrachten die Polen täglich durchschnittlich 3.42 Stunden vor dem Fernseher, mehr als in jedem anderen europäischen Land. Und dazu noch 2.40 Stunden im Internet. Laut einer Deloitte-Analyse war das Internet 2010 bereits der drittgrößte Werbeträger mit 997 Millionen Zloty Einnahmen, rund 250 Millionen Euro. Vor fünf Jahren waren es rund 50 Millionen Euro.

Warsaw Voice/Deloitte/ds/31.08.2011
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 28 - 36 von 212
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.