Home arrow Fußball EURO 2012
Fußball EURO 2012
EURO 2012: Bundesligaprofis erwarten Titelgewinn Drucken E-Mail

Bei einer Umfrage des Fachmagazins „kicker“ unter 298 Profis erwarten 49,3 Prozent, dass die DFB-Elf den Titel gewinnt. 39,6 Prozent sehen Titelverteidiger Spanien in der Favoritenrolle.


Weiter …
 
Polen greift durch gegen Hooligans und Korruption Drucken E-Mail

Ein Jahr vor dem Beginn der Fußball-Europameisterschaft hat die polnische Regierung die Strafen für Hooligans drastisch verschärft. Das am Dienstag beschlossene Gesetzpaket sieht unter anderem Bußgelder von 500 bis 750 Euro für randalierende Fans vor. Die Rowdys sollten den Strafzettel direkt vor Ort erhalten, sagte Polens Regierungschef Donald Tusk vor der Presse in Warschau. „Bis vor kurzem betrug die Strafe für Hooligans fünf Euro. Nun wird sich der Randalierer fünf Mal überlegen, ob es sich lohnt für 500 Euro zu prügeln".


Weiter …
 
Sieger der EURO 2012 sackt 23,5 Millionen Euro ein Drucken E-Mail

„Wir wollen wieder einen Titel gewinnen“, gab DFB-Trainer Jogi Löw kürzlich vor der Presse bekannt – und alle verstanden: EURO 2012.  Bewahrheitet sich die deutsche Redensart „aller guten Dinge sind drei“, wird Löws Lieblingsgegner Spanien im Finale stehen. Zweimal in Folge haben die iberischen Kombinationszauberer knapp, aber verdient, Löws Truppe vom Feld gespielt, wurden Europameister 2008 und Weltmeister 2010. Klappt es im dritten Anlauf, gäbe  es für den DFB obendrein einen Batzen Preisgelder.
Die UEFA hat auf ihrer Tagung in Nyon die Siegprämien festgelegt: Jedes qualifizierte Team erhält ein Antrittsgeld von acht Millionen Euro, für Siege in der Vorrunde eine Million, im Viertelfinale zwei und im Halbfinale drei Millionen. Für den Einzug ins Finale haben sich so beide Teams je 16 Millionen erspielt. sowie eine Million für Siege in der Vorrunde. Für das Finale rückt die UEFA 7,5 Millionen raus. Die allerdings kriegt nur der Europameister, das sind zusammen 23,5 Millionen Euro.

Uefa/ds/18.06.2011

Weiter …
 
Krakauer Stadion zum „Bau des Jahres 2010” gekürt Drucken E-Mail

Seit 1989 organisiert der polnische Verband der Bauingenieure unter Mitwirkung des Bauministeriums und der Bauaufsichtsbehörde die Vergabe des „Bau des Jahres“. Der renommierte Wettbewerb ist in der polnischen Baubranche hoch angesehen. In der Kategorie „Sportstätten“ ging die Auszeichnung an das Krakauer Stadium MKS Cracovia.(Foto). Gebaut hat es Alpine Deutschland zusammen mit dem polnischen Kopartner KPBP BUDUS S. A.
An der Stelle der 1912 erbauten Sportstätte entstand ein modernes, funktionales Stadion mit Platz für rund 15.000 Zuschauer. Die  Westtribüne ist   demontierbar für Großveranstaltungen. Im Juni 2009 fiel der Startschuss für die Arbeiten zum Neubau. Nach 15 Monaten erfolgte die Übergabe – termingerecht. Die Jury bewertete unter anderem Bauqualität, angewandte bautechnische Lösungen, Organisation der Baustelle sowie Arbeitssicherheit sowie Arbeitssicherheit.

Weiter …
 
Nackte Demo in Warschau Drucken E-Mail

Die  2008 in der Ukraine ins Leben gerufene feministische Protest-Bewegung FEMEN hat eine klare Strategie: Statt Transparrente mit Losunungen vor sich herzutragen werden die Blusen geöffnet oder gleich ganz abgelegt und der Protest durchs Megaphon geschallt. Das kommt an bei den Medien. FEMEN-Gründerin Anna Hutsol ist 26 Jahre alt, was aber nicht bedeutet, dass die Protestpartei auf Jahrzehnte ältere Aktivistinnen  verzichtet.
FEMEN hat sich zum Programm gemacht, die größte und einflussreichste feministische Bewegung in Europa zu werden. So protestierte sie kürzlich vor der italienischen Botschaft in Kiew gegen das von Silvio Berlusconi vermittelte Frauenbild in Italien. Am Donnerstag war Warschau dran.
 

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 46 - 54 von 132
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.