Home arrow Fußball EURO 2012
Fußball EURO 2012
EURO 2012: Azzurris zu abgezockt Drucken E-Mail

Pressestimmen zum 2:1-Halbfinalsieg Italiens über Deutschland.

spiegel.de: "Deutschland ist raus. Aus und vorbei: Deutschland hat das EM-Halbfinale verdient verloren."

tagesspiegel.de: „Deutschland erlebt sein blaues Wunder“

„Manuel Neuer schüttelte den Kopf. Thomas Müller schüttelte den Kopf. Bastian Schweinsteiger schüttelte den Kopf. Mit geteilter Fassungslosigkeit schlichen die deutschen Nationalspieler vom Rasen des Warschauer Stadions. Kein Traumfinale gegen Spanien, keine Belohnung für ein so gutes Turnier.“

tuttosport.com (Italien): "Balotalia"

marca.com (Spanien): "Balotellis Italien jagt einem Angst ein"

blick.ch (Schweiz): "Ballermann Balotelli schickt Deutsche in die Ferien"

kurier.at (Österreich):  Balotelli zerlegt Deutschland

dailymail.co.uk (England): "Ballotelli schickt Jogis Jungs nach Hause"

Zu guter Letzt:

Weiter …
 
EURO 2012: Zurück in den Alltag Drucken E-Mail

ABC: Europameister Vorbild für Spaniens Politiker
Spanien hat das Finale der Fußball-Europameisterschaft am Sonntag in Kiew mit 4:0 gewonnen. Die konservative Tageszeitung ABC hofft, dass der Teamgeist der Fußballer auch die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft ansteckt. Sie shreibt:


 

Weiter …
 
EURO 2012: Rückblick, Teil 2. Drucken E-Mail

Noch Anfang des Jahres geisterte der Hiob durch viele Redaktionen. Das Warschauer Stadion wird nicht rechtzeitig fertig sein, nirgendwo wachsen die Rasen richtig an, wer mit dem Auto kommt, muß Baustellen umfahren, kann sich nicht auf GPS-Ortung verlassen, dafür aber auf gepfefferte Unterbringungskosten. In der Ukraine hilft nur Gottvertrauen. Die Nummer erweist sich als  zu groß für beide Länder. Und nun das: Zu den 31 Spielen strömten 1.442.083 Fans in die acht Stadien, 173.000 mehr als zur EM 1996 in England. Das Mutterland des Fußballs verlor den seither gehaltenen Rekord.
Polen investierte rund 22 Milliarden Euro, 19,75 Milliarden davon  übernahm die EU im Rahmen des Finanzierungsplans bis zum Jahr 2015 für Infrastrukturprojekte in Polen. Die Ukraine hat regierungsamtlichen Angaben zufolge rund 15 Milliarden Euro investiert, was den Staatshaushalt aber nur mit sieben Milliarden Euro belastet habe – dank einer großzügigen  Achtmilliarden-Gabe  der Oligarchen. Weil das in der Ukraine finanziell so läuft, ist die EURO 2012 für die Regierung damit abgehakt. Denn für die Nachfolgekosten kommen wohl auch die  Oligarchen auf. 

Weiter …
 
Warschauer Nationalstadium bewirbt sich für Fußball-EURO 2020 Drucken E-Mail
Vergangenen Dezember nickte das UEFA –Exekutivkomitee den Vorschlag seines Präsidenten Michel Platini ab, die Fußball-Europameisterschaft 2020 in 13 europäischen Ländern auszutragen. Am Mittwoch gab Verbandspräsident Zbigniew Boniek bekannt, daß sich Polen mit dem Warschauer Nationalstadium am Bewerbungsmodus beteiligen wird. Der ist kompliziert: Das Turnier bestreiten 24 dafür qualifizierte Nationalteams. In 12 Ländern finden in einer (!) Stadt vier Spiele statt. In der 13. Stadt werden die Semifinals und das Finale ausgetragen. Dafür scheidet das Warschauer Nationalstadium bereits aus, weil diese  Spiele vor wenigstens 70.000 Sitzplatz-Zuschauern  angesetzt sind.

Weiter …
 
EURO 2012: Alarm vor der slawischen Tröte! Drucken E-Mail

Während der Fußball-WM 2010 in Südafrika war von den Fan-Gesängen in den  Stadien  so gut wie nichts zu hören. Wie ein Bienenschwarm brummten zehntausende Vuvuzelas auf das Trommelfell. Fifa-Chef Sepp Blatter stemmte sich wehrhaft gegen ein Verbot der Plastikröhre -  die Vuvuzuela gehöre zur afrikanischen Kultur. Michel Platini von der Uefa hingegen ließ den massenhaften Einsatz der Tröte in europäischen Stadien verbieten – auf gehörigen  Druck seitens der Werbewirtschaft. Doch die Vuvuzuela hat eine kulturelle Schwester  im slawischen Raum -  die  Zozulica.
Sie diente vor Jahrhunderten als Symbol zur Festigung des Panslawismus . Inzwischen auf Miniformat geschrumpft, entweicht  dem bauchigen Pfeifchen schrilles Getöse. Und das geht besonders auf die Ohren, wenn der „Tonkörper“ aus Plastik ist. Pfiffige Vermarkter sollen schon dick ins Souvenirgeschäft eingestiegen sein. Gerüchten zufolge wird die EM – Zozulica bereits in China produziert.

welt online/ds/02.04.2011

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 55 - 63 von 132
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.