Home arrow Fußball EURO 2012
Fußball EURO 2012
EURO 2012: Weniger Besucher, aber mehr Umsatz als erwartet Drucken E-Mail

Jetzt ist es offiziell: Rund eine Million Besucher hatte man noch Anfang des Jahres erwartet, kurz vor dem Start der Fußball-Europameisterschaft  wenigstens fest mit 800.000 gerechnet, doch es kamen nur rund 600.000  aus 110 Ländern nach Polen. Aber die wiederum übertrafen andere Erwartungen: Sie gaben mehr als prognostiziert aus – rund 900 Millionen Zloty (220 Mio. Euro). Vorberichte in der internationalen Presse über horrend erhöhte Hotel-Kosten, haben wohl abgeschreckt. Die Auslastungsquote der Hotels lag im EURO-2012-Juli mit 70,4 Prozent nur geringfügig über dem Juni-Wert. Stichprobenartig 120 befragte Hotels hatten Zimmer durchschnittlich für 611 Zloty/Nacht vermieten können – fast der doppelte Tarif  gegenüber dem Vorjahr.

Weiter …
 
DFB hält Ausschau nach EM-Quartier in Danzig Drucken E-Mail

Bei der Suche nach der besten Unterkunft für die deutsche Nationalelf bei der Europameisterschaft 2012 hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) Danzig ins Visier genommen.  DFB-Vertreter hätten zum dritten Mal die Sport- und Hotel-Einrichtungen in der Hafenstadt besucht, berichtete die polnische Nachrichtenagentur PAP. Die Abordnung inspizierte zwei Tage lang unter anderem die Ergo-Arena, die Olivia-Halle, die Sporthochschule sowie die kleine Danziger Stadthalle. In einer dieser Anlagen könnte laut PAP das Pressezentrum eingerichtet werden.

Weiter …
 
Polen greift durch gegen Hooligans und Korruption Drucken E-Mail

Ein Jahr vor dem Beginn der Fußball-Europameisterschaft hat die polnische Regierung die Strafen für Hooligans drastisch verschärft. Das am Dienstag beschlossene Gesetzpaket sieht unter anderem Bußgelder von 500 bis 750 Euro für randalierende Fans vor. Die Rowdys sollten den Strafzettel direkt vor Ort erhalten, sagte Polens Regierungschef Donald Tusk vor der Presse in Warschau. „Bis vor kurzem betrug die Strafe für Hooligans fünf Euro. Nun wird sich der Randalierer fünf Mal überlegen, ob es sich lohnt für 500 Euro zu prügeln".


Weiter …
 
WM-Qualifikation: Harte Brocken für Polen Drucken E-Mail

Man konnte es dem  einstigen Weltfußballer Cristiano  Ronaldo ansehen, dass er  am 14. Februar 2011 seine Schuhe an den Nagel gehängt hat und seitdem auf Festbanquetten seine Aufwartung macht. In Rio de Janeira entnahm er gestern Lose aus der Trommel. 53 Fußballnationen spielen in acht  Qualifikationsgruppen um die jeweils ersten zwei Plätze für die Teilnahme an der WM 2014 in Brasilien. Traditionellen Dusel hatte einmal mehr die DFB-Auswahl. Hingegen hat es Polens Nationalcoach Franciszek Smuda mit den Teams von England und der Ukraine zu tun, eines der beiden muß er hinter sich lassen.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 55 - 63 von 132
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.