Home arrow Fußball EURO 2012
Fußball EURO 2012
DFB favorisiert Danzigs „frischen Wind“ Drucken E-Mail

Nach dem glücklichen 2:1 in Wien ist Bundestrainer Jogi Löw seinem Anspruch „Wir wollen wieder einen Titel gewinnen“ näher gekommen. Die Teilnahme an der EURO 2012 in Polen und der Ukraine kann auch deshalb als gesichert gesehen werden, weil der Weltuntergang im Mai ausgefallen ist und Polens erster Atommeiler frühestens 2020 hochgefahren wird. Nach monatelanger Quartiersuche in Polen und der Ukraine scheint alles auf Gdansk(Danzig) hinauszulaufen, deutete Nationalelf-Manager Oliver Bierhoff  gegenüber dem Sport-Informations-Dienst (SID) an.
 

Weiter …
 
Striktes Alkoholverbot in polnischen Stadien bei EM 2012 Drucken E-Mail

Bei der Fußball-Europameisterschaft im kommenden Jahr ist in den polnischen Stadion Alkohol tabu Das entschied am Freitag die Senatskammer des Parlaments endgültig und bestätigte damit eine bereits im Juli  beantragte Änderung des Gesetzes über öffentliche Sicherheit. Bisher war der Verkauf alkoholischer Getränke mit bis zu 3,5 Prozent Alkohol in Stadien (und Konzerten) erlaubt. Nicht entschieden allerdings wurde über ein generelles Verbot von Alkohol vor den Stadien.
Verbandspräsident  Grzegorz Lato hat sich gegen ein solches Verbot mehrmals deutlich ausgesprochen. Ebenfalls vom Parlament verabschiedet wurde die Einrichtung von Schnellgerichten in den Stadien und der elektronischen Überwachung von  Hooligans. Ihnen sollen vor Spielen elektronische Fußfesseln angelegt werden.

Weiter …
 
DFB und ZDF rüsten sich für EM 2012 Drucken E-Mail

DFB-Cheftrainer Joachim Löw will endlich einen Meistertitel haben. 2002  stand die DFB-Elf unter Trainer Völler im WM-Finale - und verlor gegen Brasilien. 2006 begeisterte die Klinsmann-Löw-Elf mit ihrer neuen Spielweise weg vom kraftvollen Rumpelfußball – wurde aber nur Dritter. 2008 spielte die  spanische Elf im EM-Finale besser und stoppte auch 2010 deutsche WM-Träume. Mit einem Sieg am kommenden Freitag in Gelsenkirchen gegen das Team von Österreich ist die Teilnahme an der EM 2012 in Polen und der Ukraine bereits perfekt. Doch damit ändert sich nichts an der DFB-Planung – sie wird nur fortgesetzt.

Weiter …
 
Lato warnt vor zu großem Respekt vor der DFB-Elf Drucken E-Mail

Für das Testspiel  zwischen der polnischen und deutschen Fußball-Nationalmannschaft am kommenden Dienstag „hätten wir hunderttausend Karten verkaufen können, wenn das möglich gewesen wäre“, sagte Polens Verbandspräsident Grzegorz Lato (Foto). Doch nur 41.582 Plätze fasst die für rund 200 Millionen Euro gebaute  Danziger PGE Arena. Die deutsche Elf kommt mit einer beeindruckenden Erfolgsserie:
Vergangenen Freitag wurde im EM-Qualifikationsspiel die Mannschaft von Österreich mit 2:6 nach Hause geschickt. Drei Wochen zuvor kam die Gastelf von Brasilien mit 2:3 glimpflicher davon, erfuhr aber auch eine Lehrstunde. Mit dem Sieg über Österreich hat sich die deutsche Elf als erste Mannschaft für die EM 2012 qualifiziert – neben den gesetzten Teams der Gastgeberländer Polen und Ukraine. „Die deutsche Mannschaft ist ein ausgezeichnetes Team“, lobt Lato, „aber nicht unbezwingbar“.

Weiter …
 
EURO2012: Hunde und Katzen werden vergast oder verbrannt Drucken E-Mail

Die Ukraine hat in Partnerschaft mit Polen die Fußball-Europameisterschaft  2012  zur interationalen Gala-Vorstellung  erklärt. Experten befürchten eher ein ukrainisches Desaster. UEFA-Chef Platini redet Chaos-Berichte aus der Ukraine noch schön, aber jetzt kommt richtig Zunder. Tierschützer aus der Ukraine berichten, daß in den vier Stadion-Städten behördlich angeordnete Jagd auf streunende Hunde und Katzen verordnet ist.
Zum Sprachrohr der Tierschützer hat sich die Zeitung "The Ukrainska Pravda Zhitya“ gemacht. Sie berichtet vom Einsatz mobiler Sonderfahrzeuge, in die aufgefundene Hunde und Katzten gesperrt werden. Während der Fahrt werden die Tiere qualvoll vergast.
 

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 73 - 81 von 132
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.