Home arrow Fußball EURO 2012
Fußball EURO 2012
EURO 2012: Besuchern wird dringend Dreifachimpfung empfohlen Drucken E-Mail

Am 8. Juni beginnt mit dem Eröffnungsspiel in Warschau die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine. Einfach hinfahren wie zu Spielen in westeuropäischen Ländern – davor warnen in unterschiedlichen Bekanntmachungen das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf und das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).
Spätestens 14 Tage vor der Anreise
sollten Fans ihren Impfstatus überprüfen, besonders die nach 1970 Geborenen, die  in ihrer Kindheit nicht oder nur einmal geimpft wurden. Ohne prophylaktische Impfungen kann ein Infektions-Cocktail Krankheiten auslösen wie Masern/Mumps/Röteln, Keuchhusten, Diphterie, Hepatitis A und B sowie die  frühsommerliche von Zecken übertragene Meningoenzephalitis (FSME).

Weiter …
 
De Volkskrant: Fußball-EM so sterbenslangweilig wie Europa Drucken E-Mail

Bei der EM in der Ukraine und Polen wird sich die Verkrampfung Europas zeigen, denn Fußball ist ein Spiegel des Zeitgeists, meint der niederländische  Philosoph Hans Schnitzler in seiner Kolumne in der linksliberalen Tageszeitung De Volkskrant:



Weiter …
 
EURO 2012. M. van Bommel: „Wir hatten uns das anders vorgestellt“ Drucken E-Mail

                        

Stimmen nach dem 2:1 der DFB-Elf

Bundestrainer Joachim Löw: "Das Spiel war hart umkämpft, intensiv. In manchen Phasen hat beiden Teams die Kraft gefehlt. Aber am Ende glaube ich, waren wir der verdiente Sieger"
Mark van Bommel, Kapitän der Niederlande:"Am Ende war es nicht genug. Wir hatten uns das anders vorgestellt."

Noch können alle vier Teams der Gruppe B weiterkommen.

ds/14.06.2012

                          

 
Sportministerin Mucha fordert härtere Urteile gegen Hooligans Drucken E-Mail

Der Einsatz von 7000 Polizisten konnte die erwarteten  Ausschreitungen vor und während des Spiels Polen – Russland  nicht verhindern. 17 Polizisten wurden leicht verletzt,13 Streifenwagen zerstört,184 mutmaßliche Gewalttäter festgenommen, darunter 156 Polen, 24 Russen,1 Algerier,1 Spanier,1 Ungar. Schon am Tag darauf hatte ein Warschauer Schnellgericht gegen 26 Inhaftierte Urteile verhängt, zwei Russen wurden des Landes verwiesen. 90 weitere Urteile wurden für den nächsten Tag angekündigt, und in diesem Tempo sollte fortgesetzt werden – als Abschreckung vor den kommenden „Schicksalsspielen“  Tschechien - Polen (in Breslau)  und Griechenland - Russland (in Warschau). Doch die ersten Urteile vom vergangenen Mittwoch haben empörende Reaktionen ausgelöst.

Weiter …
 
EURO 2012: „Es ist Zeit für Lato zu gehen“ Drucken E-Mail

Nach dem Vorrundenaus der Nationalmannschaft kocht bei polnischen Fans die Seele, Köpfe sollen jetzt rollen, als erster der von PZPN-Verbandschef Grzegorz Lato (Foto). Der einst gefeierte Torschützenkönig der WM 1974 hatte vor dem EURO-Turnier großspurig seinen Amtsverzicht für den Fall angekündigt, dass Polen in der Vorrunde ausscheide". Schon am Montag nahm ihn Sportministerin Joanna Muacha während einer Presskonferenz in Warschau beim Wort, legte ihm den Rücktritt nahe und fetzte mit scharfer Kritik: „Das größte Problem ist, dass der Verband schlecht geleitet wird. Große Veränderungen beim PZPN sind notwendig, und ich hoffe, dass es dazu kommt."


Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 82 - 90 von 132
(C) 2018 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.