Home arrow Fußball EURO 2012
Fußball EURO 2012
EURO 2012: UEFA stellt in der Länderserie „Im Fokus“ Polen vor Drucken E-Mail
Polen und die Ukraine sind Gastgeber der Fußball-Europameisterschaft 2012, die von der UEFA seit 1960 vergeben wird. Dreimal holte die deutsche Elf den Titel, je zweimal  Spanien und Frankreich. Erstmals 2008 qualifizierte sich eine  polnische  Elf für das EM-Turnier unter ihrem holländischen Trainer Leo Benhakker, erreichte in den Vorrundenspielen aber nur ein Tor  – und schied als Gruppenletzer aus. Unterstützt von den Fans im eigenen Land stehen die Chancen erwartungsgemäß besser, zumal fast die Hälfte der Spieler im polnischen Team inzwischen in europäischen Top-Ligen spielen. Auf ihrer Homepage stellt die UEFA in ihrer Länderserie „Im Fokus“ Fußball-Polen vor:
http://de.uefa.com/uefaeuro/news/newsid=1734700.html

ds/27.12.2011
 
EURO 2012: Marcello Lippi favorisiert DFB-Elf Drucken E-Mail

2006 holte sich  die italienische Fußball-Nationalmannschaft in Deutschland  den vierten WM-Titel, 2010 schied sie kläglich in der Vorrunde aus. Verantwortlich für Triumpf und Blamage war Trainer Marcello Lippi. Gefragt von der italienischen Sportzeitungnach "Corriere dello Sport", wer  seine  Favoriten für die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine sind, nannte er die Teams von Spanien, den Niederlanden und Deutschland. Weiter nachgefragt, legte er sich auf die DFB-Elf als Turniersieger  fest.
„Deutschland ist schnell, energisch und jung“, so Lippi. Obwohl  von Spanien  im EM-Finale 2008 und  im WM-Halbfinale 2010 besiegt, setzt er diesmal auf die DFB-Elf. Seine Begründung: Die Spanier haben alles gewonnen, sind aber ins Alter gekommen – und verlieren als Weltmeister bereits Spiele.
DFB-Präsident Dr. Zwanziger dreht derweil an der Erwartungsschraube. „Gewinnen müssen sie nicht, aber schön spielen sollen sie“, das sei wichtiger als der Titelgewinn.

sid/ds/29.12.2011

 
EURO 2012: Fahrt auf der A2 bis Warschau klappt – ab Mitte Oktober Drucken E-Mail

Deutsche, skandinavische und holländische Fußball-Fans können sich eine flotte Durchfahrt von Frankfurt/Oder bis Warschau auf der A2 abschminken. In einem Teilabschnitt von Lodz nach Warschau seien erst 40 Prozent der Arbeiten ausgeführt,  bestätigte am Dienstag Ingenieur Leszek Szczepaniak von der Straßenbaudirektion. Das größte Problem sei ein etwa 20 Kilometer langer Bauabschnitt von Lodz nach Warschau. Der war nach einer Ausschreibung dem chinesichen Baukonsortium Covec zugeteilt worden. Doch die von Covec diktierten  Preise wurden von polnischen Zulieferern boykottiert. Weil nichts mehr ging, kündigte  die Straßenbaudirektion den Vertrag. 

Weiter …
 
EURO 2012: Kartenverkauf besser als 2008 in Österreich/Schweiz Drucken E-Mail

Für die insgesamt  31 Spiele  während der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine hat die UEFA 1.4 Millionen Eintrittskarten  bereitgestellt, für die weltweit 12.149.425 Bestellungen eingegangen sind. 45 Tage vor dem Eröffnungsspiel am 8. Juni mit Polen und Griechenland meldet der Leiter des UEFA-Kartenverkaufs, Pedro Correia: „In Polen sind alle Tickets weg, in der Ukraine haben wir noch 50.000 Stück“. Dafür gäbe es verschiedene Gründe, zum Beispiel die finanzielle Situation in Europa, die höheren Reisekosten  oder  die (explodierenden) Unterkunftspreise. Correia erinnert an die EURO 2008 in Österreich und der Schweiz. Dort seien in letzter Minute 60.000 Tickets verkauft worden. „Daher sind wir absolut im Plan“.

Uefa.com/ds/23.04.2012

 
EURO 2012: Polnisches Team erhält 3,75 Mio. Euro für Titelgewinn Drucken E-Mail

Polens Fußballverband PZPN  schickt sein Nationalteam mit einem Motivationsschub in das am 8. Juni beginnende Turnier. Für einen Sieg im Eröffnungsspiel gegen die Elf von Griechenland erhält Polens Trainer Franciszek Smuda 500.000 Euro. Wie er die Prämie auf die 23-köpfige Auswahlelf verteilt, bleibt ihm überlassen. Ein Remis honoriert der Verband mit 250.000 Euro. Erreicht Smuda mit seiner Auswahl das Viertelfinale, kann er eine weitere Million Euro verteilen  - und den Einzug ins Semifinale (die letzen Vier) mit zuätzlichen  1,5 Millionen Euro toppen. Die Planungen des PZPN reichen bis zu einer Prämienzahlung in Höhe von 3.75 Millionen Euro – für den Titelgewinn.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 10 - 18 von 132
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.