Home arrow Fußball EURO 2012
Fußball EURO 2012
EURO 2012: EU-Schuldnerstaaten kicken sich frei? Drucken E-Mail

Nach den Playoff-Rückspielen am Dienstag für die Fußball-EM 2012 steht fest, dass die Teams aller EU-Schuldenstaaten mitspielen dürfen. Deshalb empfiehlt Miguel Alexandre Ganhão in der Boulevardzeitung Correio da Manhã ein neues Regelement, das helfen kann, den ganzen EURO-Rettungsschirm wieder einzuklappen. Sein Vorschlag: 

Weiter …
 
Sportministerin Mucha fordert härtere Urteile gegen Hooligans Drucken E-Mail

Der Einsatz von 7000 Polizisten konnte die erwarteten  Ausschreitungen vor und während des Spiels Polen – Russland  nicht verhindern. 17 Polizisten wurden leicht verletzt,13 Streifenwagen zerstört,184 mutmaßliche Gewalttäter festgenommen, darunter 156 Polen, 24 Russen,1 Algerier,1 Spanier,1 Ungar. Schon am Tag darauf hatte ein Warschauer Schnellgericht gegen 26 Inhaftierte Urteile verhängt, zwei Russen wurden des Landes verwiesen. 90 weitere Urteile wurden für den nächsten Tag angekündigt, und in diesem Tempo sollte fortgesetzt werden – als Abschreckung vor den kommenden „Schicksalsspielen“  Tschechien - Polen (in Breslau)  und Griechenland - Russland (in Warschau). Doch die ersten Urteile vom vergangenen Mittwoch haben empörende Reaktionen ausgelöst.

Weiter …
 
Griechen-Oldies erteilen Deutschen bittere Lektion Drucken E-Mail

Weiter …
 
EURO 2012: Rückblick Teil 1 Drucken E-Mail

UEFA-Präsident Michel Platini hat die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine als „fantastische EM in einer einzigartigen Atmosphäre“ gelobt. „Dieses Turnier wird in Erinnerung bleiben. Polen und die Ukraine können stolz sein“, sagte der Chef der Europäischen Fußball-Union bereits am Vortag des Endspiels.
Vor einem Jahr noch hatte er der Ukraine die Kündigung als Co-Veranstalter angedroht. Nach vierjähriger Vorbereitung lag zu vieles um Ungewissen. Die Ukraine, so schien es, hatte sich übernommen. Doch die Oligarchen halfen ihrem Politoligarch Janukowytsch   aus der Klemme, schossen Milliarden nach, stockten Bautrupps auf. Kiew hat das schönste aller Stadien, lobte die internationale Presse (es  gehört einem Oligarchen). Kurz vor dem EURO-Event sorgte die in Londoner PR-Agenturen geschulte Tochter für einen Publicity-Hype der in Haft gehaltenen Oppositionsführerin Timoschenko.
 

Weiter …
 
EURO 2012: Nach dem Ball rollt die Pleitewelle in Polens Baubranche Drucken E-Mail

Die polnische Baubranche hat sich offenbar mit Projekten für die Fußball-EM überhoben. In diesem Jahr seien bereits rund 100 Baufirmen zahlungsunfähig geworden, darunter auch der Marktführer PBG, erklärte der Kölner Kreditversicherer Atradius. Er versichert Unternehmen dagegen, dass ein Auftraggeber pleite geht und seine Rechnungen nicht mehr zahlen kann. Nach Erkenntnissen von Atradius habe bereits  im ersten Quartal 2012  mehr als jede zweite polnischeBaufirma rote Zahlen geschrieben - weit mehr als im Jahr zuvor.
"Die Aussicht auf lukrative Großaufträge verleitet die Unternehmen dazu, zu günstig anzubieten", sagt Michael Karrenberg, Risikochef bei Atradius für Deutschland und Osteuropa. "Gleichzeitig gehen die Betriebe durch hohe Investitionen weit in Vorleistung. Zahlt der Auftraggeber dann später als erwartet oder gar nicht, kommen besonders Mittelständler schnell ins Straucheln". Karrenberg belegt die Entwicklung in die Pleite faktenreich:


Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 10 - 18 von 132
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.