Home arrow Geschichte & Kultur
Geschichte & Kultur
Netflix hat auf Kritik aus Polen reagiert. Drucken E-Mail
Deutsche Konzentrationslager auf heute polnischem Gebiet dürfen nicht als "polnisch" bezeichnet werden. Netflix hat auf die Beschwerde der polnischen Regierung über Fehler in der Serie "The Devil Next Door" reagiert. Die umstrittene Landkarte zur Lage von Konzentrationslagern soll in den kommenden Tagen mit Erläuterungen versehen werden, teilte der Online-Dienst am Donnerstagabend per Twitter mit:

"Dies wird deutlicher machen, dass die Vernichtungs- und Konzentrationslager in Polen von Nazi-Deutschland gebaut und betrieben wurden, das in das Land eingefallen war und es von 1939 bis 1945 besetzt hielt."

Siehe Meldung hier vom 13.11.2019

Quelle: Netflix/ds/16.11.2019
 
Morawiecki : Netflix muß Geschichstfälschung korrigieren. Drucken E-Mail
  Wer Nazi-Vernichtunsglager im besetzten Polen  als  „polnische KZs“ bezeichnet oder eine polnische Mitverantwortung  unterstellt, verunglimpft Polen und seine Bürger im Ausland und macht sich einer Straftat schuldig mit einer Gefängnistrafe bis zu drei Jahren. Das im Januar 2018 im polnischen Parlament verabschiedete Gesetz greift weltweit und hat Ministerpräsident Marowiecki veranlaßt, den US-Straeming-Sender Netflix aufzufordern, Geschichtsfälschungen umgehend zu korrigiern.


Weiter …
 
Olga Tokarczuk: Nobelpreisgekrönt und kritisch beäugt Drucken E-Mail
  Es war eine literarische Entscheidung mit politischen Obertönen, Olga Tokarczuk 2019 den Literaturnobel-preis für 2018 zu verleihen, drei Tage vor den Parlamentswahlen in Polen am 13. Oktober. Während libe-rale und linke Milieus im Land begeistert reagierten, antworteten konservative und rechte Kreise mit verlegener Zurückhaltung, zum Teil auch mit offener Ablehnung und Aggression. Literatur und Politik sind in Polen seit jeher eng miteinander verbunden: Über Literatur wird gestritten, Literatur mischt sich ein – und das angesichts kontinuierlich sinkender Leserzahlen und einer schwierigen Lage des Buchmarktes. Die vorliegende Polen-Analyse Nr.245 beschreibt den Zusammenhang von Literatur und Politik in Polen. Dazu Stellungnahmen zum Literaturnobelpreis für Olga Tokarczuk.

Quelle:DPI/ds/07.11.2019  
 
Deutschland sagt 60 Mio. Euro Spende zu für KZ-Museum Drucken E-Mail
  Auschwitz-Birkenau war das größte von Nazi-Deutschland errichtete Vernichtungslager im besetzten Polen. Mehr als 5,6 Millionen Menschen wurden ermordet. 2009  wurde es zum  UNESCO-Weltkulturerbe erklärt unter dem Namen „Ausschwitz-Birkenau - deutsches nationalsozialistisches Konzentrations- und Vernichtungslager (1940–1945)“. Seit 1947 hat Polen den Erhalt der KZ-Anlage als historische Gedenkstätte mit jährlich rund fünf Millionen Euro unterstützt. Die Mittel reichten jedoch nicht gegen der Verfall der rund 155 Gebäude.


Weiter …
 
Gehen die Literaturnobelpreise an die Richtigen? Drucken E-Mail
Olga Tokarczuk und Peter Handke haben den Literaturnobelpreis erhalten. Der Preis für 2018 an die Polin wurde gleichzeitig mit dem Preis 2019 an den Österreicher bekannt gegeben, da die Verleihung im vergangenen Jahr wegen eines Skandals verschoben wurde. Beide Preisträger sind in der Öffentlichkeit umstritten, was auch an den Kommentaren in der Presse deutlich wird.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 19 - 27 von 789
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.