Home arrow Geschichte & Kultur
Geschichte & Kultur
Smolensk-Spielfilm: Überfällige Aufklärung oder Mythenbildung? Drucken E-Mail
  Auf dem Weg zu einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Massenmordes von Katyn zerschellte am 10. April  2010 die Regierungsmaschine Polens beim Landeanflug. An Bord: der damalige Präsident Lech Kaczynski und seine gesamte Entourage – eine nationale Katastrophe für die Polen. Jetzt will ein politisch motivierter Spielfilm beweisen, dass es sich bei dem Flugzeugabsturz um ein gezieltes Attentat handelte. Der Regisseur lässt wissen, dass es zwar ein Spielfilm sei, aber auch eine Rekonstruktion der tatsächlichen Ereignisse.
Im ARD-Kulturprogramm "ttt" werden erste Ausschnitte aus dem Film gezeigt, dazu diskutiert Moderator Dieter Moor mit dem Regisseur, was dran ist an der Kritik, der Film diene der  Mythenbildung in Polen. Denn wenn es nach dem Willen von Jarosław Kaczynski und der derzeit regierenden PiS geht, soll das Flugzeugunglück zum Gründungsmythos des "neuen" Polen werden. 
Sendung am Sonntag (10.4.) auf ARD unter Kulturmagazin „ttt“ ab 23.05 Uhr.

ARD-ttt mit Foto/ds/08.04.2016
 
Regierungschefin Szydlo für totales Abtreibungsverbot Drucken E-Mail
  Das polnische Episkopat steht kompromißlos zum Abtreibungsgesetz. Schwangerschaftsabbruch ist in Polen nur erlaubt nach einer Vergewaltigung, bei schwerer Behinderung des Fötus oder Gefahr für das Leben der Mutter erlaubt. Nach Meinung der Bischöfe und der Abtreibungsgegner können auch diese Gründe keine Abtreibung rechtfertigen. Unterstützt werden sie von Regierungschefin Beata Szydlo. Im Rundfunk sagte sie, sie werde das Bügerbegehren Pro - Prawo do Życia (deutsch: Für ein Recht auf Leben) unterstützen. Findet es in drei Monaten 100.000 Beführworter, kommt es im Sejm zur Aussprache – sollte es jedenfalls.

Weiter …
 
NDR Sinfonieorchester: Jubel zum Tourneestart in Polen Drucken E-Mail
  Mit großem Erfolg ist das NDR Sinfonieorchester in seine Tournee durch Polen gestartet. Gleich bei der ersten Station, der europäischen Kulturhauptstadt Wrocław (Breslau), hat der polnische Dirigent Krzysztof Urbański (Foto) seine Landsleute zu stehenden Ovationen hingerissen. In der gerade eröffneten Konzerthalle (Narodowe Forum Muzyki) dirigierte er unter anderem Schostakowitschs 10. Sinfonie. Es wurde ein rauschendes Musikfest. mehr… 

ndr/ds/22.03.2016
 
Ausstellung in London: Wer knackte den Code der deutschen Enigma? Drucken E-Mail
   Mit über 40.000 Verschlüsselungsmaschienen codierte die deutsche Wehrmacht und Marine ihre strategischen Vorhaben im Zweiten Weltkrieg. Enigma hieß die Chiffrier-Maschiene (griechisch: „Rätsel“)  - und ihre Codierungs-Technik galt als nicht knackbar, weil sich der Grundcode-Einstellung beliebig variieren ließ. Doch dem war nicht so. Polnische Mathematiker entschlüsselten als Erste das Code-Geheimnis, aber nicht den Code der beliebig variablen Erkennung. Das gelang erst britischen Mathematikern. Seither besteht ein britisch-polnischer Disput. Die polnische Sicht dokumentiert jetzt  das Jozef Pilsudski - Institut in einer Ausstellung in London. Informationen zur Enigma finden Sie hier.

thenews.pl/ds/12.03.2016
 
Historikerin Anna Wolff-Poweska erhält Viadrina-Preis Drucken E-Mail
  Die polnische Historikerin und Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Anna Wolff-Powęska erhält den diesjährigen Viadrina-Preis des Förderkreises der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Die Laudatio hält der Slawist, Germanist und Polonist Prof. Dr. Heinrich Olschowsky, der auch dem Kuratorium des Bundesverbandes der Deutsch-Polnischen Gesellschaft beisitzt. Die feierliche Preisverleihung findet am Europatag, Montag, dem 9. Mai, 11.00 Uhr, im Logensaal der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Logenstraße 11, statt. Die Veranstaltung ist öffentlich. Anmeldungen  bis Donnerstag, den 28. April:  

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 55 - 63 von 763
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.