Home arrow Panorama
Panorama
Kampf gegen Corona: Ein Wettstreit der Systeme? Drucken E-Mail
Während sich die Corona-Pandemie in Europa und den USA rasant ausbreitet, hat Chinas Staats- und Parteiführung sie mit drastischen Maßnahmen unter Kontrolle gebracht. Zwar sind die wirtschaftlichen Schäden beträchtlich, doch präsentiert sich das Land nun als Ratgeber und spendet sogar medizinisches Material für Europa. Kommentatoren fragen nach den langfristigen politischen Folgen.

Weiter …
 
Infos zur Verkehrssituation an Grenzübergängen zu Polen Drucken E-Mail
Weil die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf zu den aktuellen Einreisebedingungen für die Republik Polen und zur Verkehrssituation an den regionalen Grenzübergängen Görlitz (Stadtbrücke) und Ludwigsdorf (Autobahn) nicht allumfassend  eingebunden ist/sein kann, gibt sie hier Hinweise zu polnischen Stellen.

Quelle: Bundespolizei Presseportal/ds/17.03.2020
 
Wählen trotz Pandemie? Drucken E-Mail
Unter strengen Hygienevorschriften wurde am Sonntag die erste Runde der französischen Kommunalwahlen abgehalten - trotz vielfacher Kritik und Ausnahmezustand. Die Wahlbeteiligung sank um knapp 20 Prozentpunkte auf rund 45 Prozent. Auch andere Staaten stehen vor der Frage, ob Urnengänge auch während der Corona-Pandemie stattfinden sollen. Kommentatoren sind diametral unterschiedlicher Ansicht.

Weiter …
 
EU erhöht Hilfe für Polen zur Bekämpfung der Virus-Pandemie Drucken E-Mail
7,4 Mrd. EUR – so viel bekommt Polen von der Europäischen Union, um die Auswirkungen der inzwischen  pandemischen  Virusinfektion zu bekämpfen, melden übereinstimmend Polskierradio und Polskatimes mit Bezug auf eine sogenannte  "Coronavirus Response Investment Initiative". Die Mitteilung sei  am Freitag von der Generaldirektion für den EU-Haushalt  herausgegeben worden. Bereits am Dienstag war geplant, dem Fonds 25 Mrd. EUR zuzuweisen, davon sollte 1 Mrd. an Polen gehen. Übers Wochenende wurde das Budget auf 37,3 Mrd. EUR erhöht. Polen soll der größte Nutznießer sein und mehr als dreimal mehr Geld erhalten als Italien, dem 2,3 Mrd. EUR zugewiesen werden.



Weiter …
 
Spätlese unfrisierter Gedanken Drucken E-Mail
Ein neuer Besen kehrt sich allmählich selbst zunichte.
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker
 
     Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragt ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

15.03.2020

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 19 - 27 von 6134
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.