Home arrow Panorama
Panorama
Achtung Touristen: Polen zum halben Preis. Drucken E-Mail
  Polen ist preiswerter als Deutschland. Wenn Sie aber noch weniger ausgeben wollen, sind Sie herzlichst eingeladen am Märzwochende (15.-17.). Dann können Sie alle Dienstleistungen zum halben Preis haben, und wenn alle mitspielen auch Pizza, Burger und Bier. Kultur zählt nicht, die Museen beklagen notorisch nicht deckende Einnahmen. Seit fünf Jahren lobt  Polens Tourismusverband den Gag. Vergangenes Jahr  sollen  5.000 Touristen geschnorrt haben.

ds/09.01.2019
 
“Kaum gestohlen, schon in Polen.“ Drucken E-Mail
  Autoklau in Deutschland hat irgendwie mit Polen zu tun. Doch das gibt aktuelle deutsche Statistik nicht her. Und auch nicht ein Bericht der Tageszeitung Rzeczpospolita, die sich auf Angaben der Polizei beruft. Danach wechselten im vergangenen Jahr  9.076 Autos über Nacht den Besitzer, monatlich 756. Das ist Rekord, nämlich elf Prozent weniger als im Vorjahr. Die polnische Polizei führt das auf verstärkte Kontrollen und  installierte Kameras zurück. In Deutschland mit mehr als doppelt so vielen Einwohnern ging die Klaurate 2017 auf vier Prozent zurück mit 17.493 Autos. Den wirtschaftlichen Schaden haben die Versicherungen mit rund  324 Millionen Euro verbucht.

Quellen: Rzecpospolita/Statista/Foto: Creative Commons/ds/09.01.2019
 
Ukrainische Kirche ist unabhängig Drucken E-Mail
Die neu gegründete orthodoxe Kirche der Ukraine ist offiziell unabhängig: Der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel Bartholomäus I. unterzeichnete am Samstag in Istanbul den entsprechenden Erlass. Rund 27 Jahre nach der staatlichen Unabhängigkeit hat sich die Ukraine damit auch auf religiösem Gebiet von Moskau losgelöst. Welche Bedeutung hat der Schritt außerdem?
Weiter …
 
Außenminister fordert Einstellung des EU-Strafverfahrens Drucken E-Mail
"Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs ist für uns sakrosankt", sagte Polens Außenminister Jacek Czaputowicz  im Gespräch mit dem „Handelsblatt“ und führte fort: "Wir haben getan, was von uns verlangt wurde und alle Vorwürfe aus dem Weg geräumt. Unserer Ansicht nach gibt es jetzt keine Substanz mehr." Noch allerdings ist die Prüfung der EU-Kommission nicht abgeschlossen. Obwohl Präsident Andrzej Duda die vor allem umstrittene Absenkung der Altersgrenze für Richter des Obersten Gerichts bereits im Dezember revidiert hat, sieht die Kommisson  Klärungsbedarf über die Absicht der von  der rechtskonservativen PiS-Regierung installierten Disziplinarkammern des Obersten Gerichts.
Weiter …
 
Spätlese unfrisierter Gedanken Drucken E-Mail
“Klasse!", sagte er, als er die Bourgeoisie zu sehen bekam.
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker.

    Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragt ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.


06.01.2018
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 37 - 45 von 5690
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.