Home arrow Panorama
Panorama
“Dein Schmerz ist besser als meiner” – Zensurfall bewegt Öffentlichkeit Drucken E-Mail
Ein Zensurfall im polnischen öffentlich-rechtlichen Radio bewegt die Öffentlichkeit weit mehr als mancher Skandal der autoritär regierenden "Recht und Gerechtigkeit" (PiS). Ein Bericht vom Onilinemagazin Telepolis

Quelle: Telepolis/ds/24.05.2010 
 
Neue unfrisierte Gedanken Drucken E-Mail
Seit der Erfindung des Menschen vervollkommnet man ihn lediglich mit Prothesen.
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker

  Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragt ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

24.05.2020
 
Mehr als 20 000 Corona-Infizierte in Polen Drucken E-Mail
  Polen hat am Donnerstag die Marke von 20 000 Infektionen mit dem Coronavirus überschritten. Das Gesundheitsministerium bestätigte am Spätnachmittag 20 143 Infektionsfälle mit Sars-CoV-2 und bisher 972 Todesfälle. In den vergangenen Wochen verzeichnete das Land regelmäßig mehrere hundert Neuinfektionen pro Tag. Anzeichen für eine Abschwächung der Ausbreitung gibt es vorerst nicht.

Weiter …
 
LOT hebt wieder ab für Inlandflüge am 1.Juni Drucken E-Mail
  Warschau, Danzig, Stettin, Krakau, Posen, Rzeszow,Breslau und Zielona Gora stehen auf dem stark ausgedünnten Flugplan, mit dem Polens staatliche Fluggesellschaft LOT ab dem 1. Juni den inländischen Flugverkehr wieder aufnimmt.Vorerst sind täglich rund 30 Flüge mit den acht Städten geplant -  bis zu drei Mal täglich die am stärksten frequentierte Strecke  Warschau-Danzig, zwei Mal täglich Warschau mit Krakau, Posen, Rzeszow, Stettin, Breslau und Zielona Gora sowie ein Mal täglich Krakau-Danzig. Verbindungen zu europäischen Ländern sollen voraussichtlich ab dem 15. Juni aufgenommen werden.

Quelle: LOT/ds/21.05.2020
 
Leihmutter-Babys: Bestellt und nicht abgeholt Drucken E-Mail
Über 100 Kinder von Leihmüttern sitzen in der Ukraine fest, weil ihre Eltern aufgrund der Pandemie nicht in das Land einreisen dürfen. Leihmutterschaften in der Ukraine gelten, auch wegen der niedrigen Kosten, als besonders attraktiv für meist westeuropäische Paare, die selbst nicht Eltern werden können. Medien kritisieren den Umgang mit den Leihmüttern über die aktuelle Ausnahmesituation hinaus.


Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 46 - 54 von 6237
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.