Home arrow Panorama
Panorama
Polnische und russische Experten prüfen erneut Flugzeugwrack Drucken E-Mail
  Am 10. April 2010 kam das polnische Staatsflugzeug beim Anflug im russischen Smolensk zum Absturz. Präsident Lech Kaczynski, seine Ehefrau, 96 ranghohe Staatsbeamte, Militärs und beide Piloten kamen ums Leben. Das Ereignis fügte sich in die historische Heldenliste polnischer Opfer, denn zufällig unglückliche Umstände können nicht zum Absturz geführt haben, sondern russische Absichten. Davon ist Lech-Zwillingsbruder Jaroslaw Kaczynski überzeugt. Und weil weder russische noch polnische Ermittler seine Annahme bisher nicht stichhaltig belegen konnten oder durften, werden seit Montag die Wrackteile erneut Prüfungen unterzogen.

Weiter …
 
Unfrisierte Gedanken Drucken E-Mail
Was wird aus einem Teufel, der aufhört, an Gott zu glauben?
Jerzy Lec (1909-1966), polnischer Satiriker
.
  Stanislaw Jerzy Lec war lange als Presseattache in Wien tätig. Viele seiner Aphorismen und Spitzfindigkeiten notierte er sich auf Servietten in Wiens Kaffeehäusern. Einmal ertappte ihn dabei ein Wiener Journalist, der ihn fragt ob er auch größere Sachen schreibe? „Nein, nur große“, antwortete Lec.

27.10.2019
 
Johannes Paul II. bald Kirchenlehrer und Patron Europas? Drucken E-Mail
  Am Anfang stand das Wort Brexit, dann twitterte der größte Dealmaker der Weltgeschichte sein Land vom Podest und schließlich fiel die EU auseinander. Gut, dass die polnische Bischofskonferenz noch rechtzeitig in die Puschen kam mit ihrer Zukunftsvision FFE.pl. Das Kürzel steht optimistisch für Friede, Freude, Eierkuchen statt dröger EU. Dem neuen Konstrukt steht kein Präsident vor, sondern ein dem im Vatikan geläufigere Titel Patron: Johannes Paul II, heiliggesprochener polnischer Papst, soll es werden.
Weiter …
 
Komfortable Umfragewerte für Staatspräsident Andrzej Duda Drucken E-Mail
  Nach der Parlamentswahl steht in Polen im kommenden Frühjahr die Wahl der Präsidentschaft an. Das PiS-Parteimitglied Andrzej Duda (Foto) kann seiner Wiederwahl mit Gelassenheit entgegen sehen: 56,5 Prozent der Polen würden für seine Wiederwahl votieren laut einer Umfrage des Meinungsinstitut IBRIS. Das ist für eine im politisch unruhigen Polen eine deutliche Präferenz. Sie wird zusätzlich gestüzt von erklärten PiS-Wählern mit 86 Prozent Zustimmung, obwohl  Duda im EU-Rechtsverfahren um die Justizreform seinen Parteigenossen Ziobro ausbremste, der als Justisminister und Generalstaatsanwalt Korrektor an seinen Entscheidungen nicht duldet. Duda erhielt dafür  PiS-Schelte, sich  persönlichen Popularitätsgewinn zu verschaffen.


Weiter …
 
PiS verlangt Neuauszählungen Drucken E-Mail
Nach der Wahl in Polen kann die PiS allein regieren - die Mehrheit im Senat, der zweiten Parlamentskammer, hat sie allerdings verloren. Nun will sie sechs verlorene Wahlkreise neu auszählen lassen. Die Opposition befürchtet Manipulation. Greift Polens Regierungspartei eine weitere Säule der Demokratie an?
Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 55 - 63 von 6015
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.