Home arrow Panorama
Panorama
Massive Demo gegen Erziehungsminister Giertych Drucken E-Mail

Über 11.000 Demonstranten haben am Wochenende in Warschau demonstriert gegen den für Erziehung und Bildung zuständigen Minister Giertych. Sie forderten den Rücktritt des Politikers der national-katholischen "Liga der Polnischen Familien". Unter den Demonstranten waren vor allem Lehrer und Verfechter von Rechten für Minderheiten.
Die Lehrer demonstrierten für mehr Geld. Viele von ihnen verdienen nur etwa die Hälfte des nationalen Durchschnittseinkommens. Der Lehrerverband sieht vor allem die jungen Kollegen an der Armutsgrenze. Giertych war zuletzt wegen schwulen-feindlicher Äußerungen und seiner harte Linie beim Thema Abtreibung kritisiert worden. Sein Ministerium plant, gegen LehrerInnen disziplinarisch vorzugehen, die sich im Unterricht zur Homophilie äußern – und alle zu entlassen, die sich als homophil  outen.

 

Polskie Radio/ds/18.03.2007

 
Fünf Jahre Big Brother für Mobilfunk und WWW geplant Drucken E-Mail

Die polnische Regierung setzt auf schärfere Kontrolle des Internets und Mobilfunks. Daten – Telefongespräche, besuchte Websites, Inhalte von SMS und E-Mails -sollen fünf Jahre lang gespeichert und auf Anforderung der Polizei und Staatsanwaltschaft zugänglich sein. Auch Provider sollen  Behörden detaillierte Verbindungsdaten für fünf Jahre bereitstellen.

Weiter …
 
Anzeige Drucken E-Mail
                www.focus.de/abo
 
Berliner Straßenbahnen in Stettin Drucken E-Mail

Seit Anfang dieses Jahres sind in Stettin zahlreiche Straßenbahnen unterwegs, die vor nicht allzu langer Zeit noch in der Bundeshauptstadt zu sehen waren. Die gelben Fahrzeuge aus Berlin ersetzen die blau-weißen Stettiner Straßenbahnen, die mehr als 30 Jahre ihren Dienst taten. Viel jünger sind die Berliner Gelben vom Typ 102 zwar auch nicht, doch die Heizung soll einladender  und das Gerumpel besser abgefedert sein. Der Rest sei so zu sagen entsorgend geschenkt. 

ds/06.03.2007

Weiter …
 
Angekündigte Eisschmelze zwischen Polen und Deutschland Drucken E-Mail

Die verkehrstechnisch pannenreiche Stippvisite von Bundestagspräsident Lammert nach Warschau – erst fielen die Instrumente des Bundeswehr-Fliegers „Challenger“(!) aus, dann fuhr die Wagenkolonne in Warschau ein Polizeiauto schrottreif – geriet offenbar doch erfolgreicher, als es die politische Stimmungslage zwischen beiden Ländern erwarten ließ:
Es kam zu einem unspektakulären Gegenbesuch in Berlin, dem die Pressemitteilung folgte, dass sich die Präsidien beider Parlamente – Sejm und Bundestag – darauf verständigt haben, zukünftig  enger miteinander zu arbeiten.
Außerdem kündigte der polnische Parlamentspräsident Marek Jurek  für Oktober eine Konferenz an, die sich mit dem deutsch-polnischen Geschichtsbild befassen soll. Sie wird im polnischen Kreisau stattfinden. Nach Angaben des Bundestagspräsidenten Lammert soll diese Konferenz auch der "Verselbstständigung von Geschichtsbildern" entgegenwirken.

polskieradio/ds/06.03.2007

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 641 642 643 644 645 646 647 648 649 650 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 5770 - 5778 von 5894
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.