Home arrow Panorama
Panorama
Wahlprognose Drucken E-Mail

Jacek Zakowski vom Nachrichtenmagazin Polityka beklagt in einem Kommentar, dass es im bevorstehenden Wahlkampf erneut nicht um gute Zukunftskonzepte, sondern nur um die Übel der amtierenden Regierung gehen werde.
"Diese spezifisch polnische Haltung gegenüber der Politik bewirkt, dass wir bei jeder Wahl gegen die Wirklichkeit stimmen... Wir wählen den Bruch mit dem, was uns nicht gefällt und haben nicht einmal eine Chance, eine positive Wahl zu treffen. Denn die politischen Parteien konzentrieren alle ihre Bemühungen darauf, ihre Gegner so stark wie möglich zu diskreditieren und gleichzeitig ihre eigenen Programme nebulös und zu nichts verpflichtend zu formulieren."

ds/09.09.2007

 
Autor schreibt sich in den Knast Drucken E-Mail

Vor sieben Jahren konnte das Gericht in Breslau eine Mordanklage nicht aburteilen. Die Ermittlungen hatten ergeben, dass ein Breslauer Unternehmer drei Tage lang gefoltert und danach in der Oder ertränkt worden war. Als der Tat dringend verdächtig stand der damals 30-Jährige Kristian Balas vor Gericht. Er bestritt nicht, dass der Unternehmer ihm seine Freundin ausgespannt hatte. Aber deshalb gleich zum Mörder werden? Die Indizienkette der Anklage reichte nicht aus, Balas wurde aus der U-Haft entlassen – und für die Haftzeit entschädigt.

Weiter …
 
Die polnische Krankheit Drucken E-Mail

Bericht von Thomas Urban in der Süddeutschen Zeitung:

Vetternwirtschaft – die polnische Krankheit

Die Opposition beschuldigt Polens Regierung, missliebige Politiker abhören zu lassen. Einige seien unter fadenscheinigen Vorwänden sogar festgenommen worden. Vieles spricht dafür, dass die Grenzen der Gewaltenteilung überschritten wurden. Die Missachtung demokratischer Regeln hat in Warschau Tradition.

Weiter …
 
Haftbefehl verarmt Milliardär um 400 Mio. Euro Drucken E-Mail
Sie lesen jetzt eine Posse: Kurz vor Ablauf der in Polen geltenden polizeilichen 48-Stundenfrist wurden die drei verhafteten Promis – Ex-Innenminister Kaczmarek, der ehemalige Polizeichef  Konatowski und der Chef der größten staatlichen  Versicherungsgesellschaft PZU  - wieder freigelassen gegen Hinterlegung einer Kaution  mit der Auflage, das Land nicht zu verlassen.
Weiter …
 
Bald deutscher Busverkehr in Kielce? Drucken E-Mail

Die polnische Nahverkehrsgesellschaft MPK in Kielce hat ihren Bankrott erklärt. Alle 600 Angestellten der Firma werden entlassen. Sie haben durch einen zehntägigen Streik das wirtschaftliche Ende der Busfahrtgesellschaft besiegelt. Den Verkehrsverantwortlichen der 200.000-Einwohner-Stadt ist der Kragen geplatzt. Sie waren es Leid, der Bevölkerung sagen zu müssen, daß sie nicht wissen, ob-  und wenn ja- wann mal wieder  ein Bus vorfährt.
Das wird jetzt allerdings noch eine Zeit lang dauern, denn der städtische Busverkehr ist  nun zur Ausschreibung angeboten. Drei private Unternehmen sollen Interesse bekundet haben, darunter die polnische Tochterfirma der deutschen Veolia Verkehr (früher Connex Verkehr).
Veolia Verkehr ist in Deutschland der führende private  Nahverkehrsanbieter, operiert außerdem in 27 Ländern, beschäftigt rund 4.250 Mitarbeiter und erzielte 2006 einen Umsatz von rund 430 Millionen Euro.

polskierradio/veolia verkehr/ds/24.08.2008

 
<< Anfang < Vorherige 671 672 673 674 675 676 677 678 679 680 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 6058 - 6066 von 6243
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.