Home arrow Panorama
Panorama
Polens Extraklasa kann sich Lewandowski nicht leisten Drucken E-Mail
Legia Warschau, Tabellenführer der polnischen Extraklasa, hat für die neue Saison den Gesamtwert seines Kaders um 5.6 Mio. Euro auf 33.25 Mio. erhöht, taxiert Europas größtes Fußball-Portal transfermarkt.de in seiner aktuellen Übersicht. Zusammen kommen alle 14 Clubs auf einen Kaderwert von 169.11 Mio. Euro. Robert Lewandowski, Kapitän der polnischen Nationalmannschaft, spielt bei Bayern München mit dem taxierten Marktwert von 70 Mio. Euro wie der Franzose Hernandez, davor liegen die Deutschen Kimmich und Gnabry mit jeweils 80 Mio. Euro. Und das, obwohl Lewandowski mit 19 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga ist und Rang 3 der erfolgreichsten Torjäger  im Europäischen Ligafußball belegt. Auf 893.65 Mio. Euro taxiert  transfermarkt den Kaderwert von Bayern München, während in Spanien, Frankreich und England längst ausländische Investoren großzügiger mitspielen. Alle Details über Europas Fußball-Ligen finden Sie hier

Quelle: transfermarkt.de/ds/18.01.2020
 
Raus aus Europa – und dann? Drucken E-Mail
Die Brexit-Verhandlungen beginnen gerade erst, die Brexit-Krise dürfte gegen Ende 2020 ihren Höhepunkt erreichen. Zeit für eine emotionale Bilanz, meint Paul Mason, britischer Autor und Fernsehjournalist, in einem mahnenden Plädoyer, dem sich Social Europa und das IPG-Journal der Friedrich-Ebert-Stiftung in einer gemeinsamen Veröffentlichung anschließen.

Quelle: IPG/ds/16.01.2020 
 
Verfassungsreform: Was führt Putin im Schilde? Drucken E-Mail
Wladimir Putin hat eine Verfassungsreform angekündigt. Das russische Parlament bekommt mehr Kompetenzen, der bisher nur beratende Staatsrat wird zu einem Verfassungsorgan. Kurz darauf erklärte die Regierung von Premier Medwedew ihren Rücktritt, sein Nachfolger wird Michail Mischustin, bislang Chef der Steuerbehörde. Beobachter versuchen, die Bedeutung dieser Veränderungen zu entschlüsseln.

Weiter …
 
Deutscher Richterbund unterstützt Protest gegen Justizreform Drucken E-Mail
Vor wenigen Wochen hat die polnische Regierungspartei PiS das umstrittene Disziplinargesetz durch die erste Kammer des Parlaments gebracht, den Sejm. Nunmehr liegt das dort verabschiedete Gesetz dem von der Opposition dominierten Senat, der zweiten Kammer, zur Entscheidung vor. Sollte er das Gesetz zurückweisen, muss erneut der Sejm entscheiden. Und dort hat die PiS-Regierung Stimmenmehrheit.
Weiter …
 
Merkel und Putin besprechen die Sorgen der Welt Drucken E-Mail
Zum ersten Mal seit fünf Jahren ist Bundeskanzlerin Merkel nach Moskau gereist, um sich mit Präsident Putin zu treffen. Dort sprachen beide über die Situation im Nahen Osten, insbesondere vor dem Hintergrund der jüngsten Eskalation und über eine politische Lösung für Libyen. Kommentatoren bewerten das Treffen als ungewohnt harmonisch, wobei dies nicht für alle (wie für Polen) ein Grund zur Freude ist.

Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 82 - 90 von 6134
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.