Home arrow EU & Polen
EU & Polen
Bericht über Fortschritte und Pannen im Straßenbau Drucken E-Mail

In einem am Freitag von der Obersten Kontrollkammer NIK veröffentlichten Bericht zur Modernisierung des Straßennetzes ist nicht alles nach Plan gelaufen. Vorerst die gute Nachricht: Im  Planungszeitraum 2008 bis 2011 wurden in acht Großstädten und acht ländlichen Regionen zusammen 24 Straßenbauprojekte abgeschlossen. 110 Kilometer neue Straßen entstanden in ländlichen Regionen, 346 Straßenkilometer wurden modernisiert. Gegenüber dem Planungszeitraum 2004 bis 2007 eine Steigerung von 25,8 Prozent.

Weiter …
 
EU genehmigt 500 Mio. Euro für Nahrungsmittel an Bedürftige Drucken E-Mail

Von den 27 EU-Mitgliedstaaten erhalten 19 im kommenden Jahr kostenlose Nahrungsmittelzuteilungen für bedürftige Menschen. Vorbild sind die CARE-Pakete-Lieferungen aus den USA  nach dem Zweiten Weltkrieg. 500 Millionen Euro hat die EU für die Nahrungsmittel-Pakete bereitgestellt für voraussichtlich mehr als 18 Millionen Empfänger – rund drei Prozent der EU-Bevölkerung. Für Polen sind anteilig Lieferungen im Wert von 77 Millionen Euro genehmigt. Mehr ist für  Italien (98 Mio.Euro) und Spanien (85 Mio.) bewilligt –  sogar Luxemburg als statistisch  reichstes EU-Land  erhält Lieferungen im Wert von 171.000 Euro für Bedürftige.


Weiter …
 
EU-Budget: Polen votiert gegen EU- Haushaltsplan Drucken E-Mail
976 Milliarden Euro schwer ist das EU-Budget 2007 bis 2013. Statistisch entfallen auf   jeden einzelnen EU-Bürger  270 Euro  – pro Jahr. Bis zum Jahresende muß  das Budget für  2014  bis 2020 verabschiedet werden. Doch ob diesmal die Frist  eingehalten werden kann, ist  fraglich. Die 12 Länder im EURO-Währungsverbund  haben  dem  Plan der EU-Kommission, das neue Budget um elf Prozent aufzustocken, eine klare Absage erteilt. Ein Plus von 2,8 Prozent haben sie als äußersten Belastungsschmerz ausgegeben, denn schon lange sei eine gerechte Pro-Kopf-Umlage nicht mehr gegeben. Tatsächlich fällt  die Hauptlast der Kosten für die EU 27 auf die Bewohner der 12 Euro-Währungs-Länder – und bei ihnen kriselt es mächtig im Gebälk: Griechenland soll gerettet werden, damit sich die  globale Spekulations-Kawanserei  nicht auch noch Spanien, Portugal und Italien vornimmt. Infolge der globalen Finanzkrise habe sich die EU 27 in ein Zweiklassen-Konstrukt geteilt.

 
Weiter …
 
Polen stellen größte Migrationsgruppe in Nordirland Drucken E-Mail

Angaben der  Einwanderungsbehörde zufolge leben 120.000 Polen in Irland (Republic of Ireland) und stellen damit die größte Migrationsgruppe. Seit 2006 hat sich die Migrationsrate in Nordirland  auf 94 Prozent erhöht, vorwiegend durch Übersiedlung vom wirtschaftlich stark kriselnden Großbritannien. Nach Berechnung der Tageszeitung Rzeczpospolita machen die polnischen Migranten 12 Prozent der nordirischen Bevölkerung aus – und am Arbeitsmarkt 15 Prozent. Das  ist zu flüchtig gerechnet:

Weiter …
 
20 Jahre Europaregion Pomerania Drucken E-Mail
In Stralsund ist am Donnerstag feierlich der 20. Jahrestag der Kommunalgemeinschaft Europaregion Pomerania  begangen worden, deren Anliegen das Zusammenwachsen der Menschen zwischen Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Polen und Schweden ist. Die Initialzündung ging von der 1992 in Pasewalk gegründeten Pomerania aus, ein Jahr später folgten erste polnische Grenzgemeinden dem Beispiel. Ende 1995 kam es in Szczecin (Stettin) zur deutsch-polnischen Gründung der Europaregion Pomerania, der sich 1998 schwedische Kommunen anschlossen.
Derzeit umfaßt die Region ein Gebiet von über 49.000 km² mit etwa 3,9 Millionen Menschen. Die regionale Entwicklung wird gefördert vom EU-Interreg-Programm als Teil der Europäischen Kohäsionspolitik, und sie ist vorwiegend  deutsch-polnischen  Projekten zugute gekommen.
 
Weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 55 - 63 von 502
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.