Home arrow Panorama arrow Polen erhält 12 Mio. Euro für Beseitigung der Sturmschäden 2017
Polen erhält 12 Mio. Euro für Beseitigung der Sturmschäden 2017 Drucken E-Mail
Schwere Unwetter haben 2017 Europa heimgesucht. Blitzgewitter, Hagelstürme und Schlammlawinen hinterließen weitflächige Zerstörungen, über 30 Menschen kamen ums Leben. Griechenland, Bulgarien, Litauen und Polen waren besonders betroffen. An der  polnischen Ostseeküste  machten die Stürme zehntausende Hektar Waldbestände platt, neun Tote wurden gemeldet, Dutzende in Krankenhäusern „gerettet“. Vor zwei Tagen wurde im Europäischen Parlament entschieden, welche Länder wieviel finanzielle Hilfe für die Beseitigung der Schäden erhalten.

Zuständig für die Taxierung von  Naturschäden  ist der  seit 2002 bestehende  EU-Solidaritäts-Fond ((EUSF). Bisher hat er  24 verschiedene europäische Länder mit über fünf  Milliarden Euro unterstützt. Für die Beseitigung der Schäden in Bulgarien, Griechenland, Litauen und Polen wurden gesamt 34 Millonen Euro bewilligt – davon 12 Millionen Euro für Polen.

Mitte nächsten Jahres soll der Urzustand wieder weitesgehend hergestellt sein.

Quelle: ec.europa.eu/Bild:weather.com/ds/14.09.2018
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2018 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.