Home arrow Panorama arrow Schon vor dem Brexit weniger Polen in Großbritannien
Schon vor dem Brexit weniger Polen in Großbritannien Drucken E-Mail
  Großbritanien war das erste der wirtschaftlich führenden EU-Länder, das seinen Markt für polnische Arbeitskräfte öffnete, am 1.Mai 2004. Anfang 2016 waren Schätzungen zufolge rund 1.2 Millionen Polen im Vereinigten Königreich bes- schäftigt. Dann kam im Juni das Brexit-Referendum – und spaltete das Land. Die Brexit-Befürworter malten sich wieder glorreiche Zeiten zurecht, den Gegnern schlich Frust in die Glieder: Zukunftsängste um ihren Arbeitsplatz und die Lebensqualität.

In der Schwebe gehalten blieb seitens der britischen Regierung lange die Klärung, ob die freizügige Arbeitsplatzwahl innerhalb der EU von Großbritannien beibehalten wird oder ob stark reduzierte Einwanderungszahlen angeordnet werden.

Die Gemengelage aus politischen Unabwägbarkeiten und mitunter schon offen skandierter Fremdenfeindlichkeit, hat Wirkung bei den polnischen Migranten gezeigt.

Waren im Dezember 2016 von geschätzt 1.2 Millionen Polen nach dem Brexit-Referendum im Dezember 2017 laut Angaben des Home Office nur noch 1.02 Millionen Polen im Land, ist die Zahl im Juni 2017 auf 985.000 gefallen.

Sie dürfte noch stärker zugenommen haben, seit sich abzeichnete, das Premierministern Theresa May die Zahl ausländicher Arbeitsmigranten auf 300.000 begrenzen beabsichtigt.

Quellen: IAR news/The Guardian/ds/05.12.2018
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2018 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.