Home arrow Panorama arrow Trauer um Danzigs Bürgermeister
Trauer um Danzigs Bürgermeister Drucken E-Mail
Nach der tödlichen Messerattacke auf den Bürgermeister von Danzig, Paweł Adamowicz, haben Zehntausende Menschen in Polens Städten mit Schweigemärschen gegen politischen Hass protestiert. Am Sonntag hatte ein Mann auf der Bühne einer Spendengala mehrmals auf Adamowicz eingestochen.


Rzeczpospolita: Adamowiczs Tod wird umsonst gewesen sein
Polen wird nichts aus dem brutalen Verbrechen lernen, bedauert die konservative Tageszeitung:

 „Paweł Adamowiczs Tod müsste eigentlich die polnische Politik verändern. Aber: Der polnisch-polnische Krieg ist vorteilhaft für die Parteien PiS und PO. Beide Gruppen nähren sich von der Polarisierung der Gesellschaft. Machen wir uns nichts vor: Paweł Adamowiczs Opfer wird umsonst gewesen sein. Unmittelbar nach der Beerdigung wird der politische Streit mit doppelter Gewalt zurückkehren. Autoren werden sich mit anklagenden Kommentaren gegenseitig übertreffen, und Politiker werden die Debatte mit jedem Monat des Wahlkampfjahres weiter benutzen. Vor uns liegen immerhin die Europawahl, die Parlaments- und die Präsidentschaftswahl. Es wird keinen Frieden in Polen geben.“

Quelle: eurotopics/Presseschau/bpb/ds/ 18.01.2019

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.