Home arrow Wirtschaft arrow „Ausländer kaufen massenhaft Wohnungen in Polen“
„Ausländer kaufen massenhaft Wohnungen in Polen“ Drucken E-Mail
Das polnische Tabloid-Blatt „Dziennik“ und die deutsche „BILD“ von Axel Springer Polska haben die gleiche Nestwärme und zwitschern aufregende Meldungen in den Tag. Beliebt sind Attacken gegeneinander: BILD mäkelt an Polen rum, Dziennik an Deutschland. Perfektes länderübergreifendes Marketing. Das aktuelle Sensationsszenario fiel „Dziennek“ ein mit dem Schocker, dass Ausländer “ massenhaft“ den Polen  Wohnungen wegkaufen.

Natürlich mal wieder die Deutschen, verkauft sich als Headline gut  - wie auch für „BILD“ zum Gegenschlag, für die sie sich Fakten vom Polnischen Innenministerium verschaffte:
Ukraiener vor allem sind es, die Bleibe in Polen kaufen. 2018 waren es „massenhaft“ rund 2.500.  Briten traten als zweitstärkste Käufertruppe auf, darunter wohl die meisten  mit britischen Paß ausgestatteten  Polen, die in jahrelanger Migrationstätigkeit den Kaufpre is erspart haben. Auch einige Briten haben Wohnungen in Polen gekauft, bevor der Brexit es nicht mehr möglich macht.

Gut verkaufen läßt sich die Sache  allerdings auch für Polens Ministerpräsident Morowiecki. Als einstiger Banker in Deutschland PR-geschult, liefert er als Grund für den “massenhaften“ Kauf polnischer Wohnungen von Ausländern: Polen ist das witschaftlich am stärksten wachsende EU-Land.

Dziennik geht damit dakor, nicht aber BILD: Wohnungskäufe von Ausländern in Deutschland sind gang und gäbe.

In Polen konzentriert sich für Ausländer der Wohnungskauf auf Warschau und Krakau. Massenhaft allerdings ist er nicht.

Quellen: Dziennik//spolskie radio//ds/13.07.2019
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.