Home arrow Wirtschaft arrow Verdienst ist wichtiger als Rückkehr nach Polen
Verdienst ist wichtiger als Rückkehr nach Polen Drucken E-Mail
  Polens Botschafter in Großbriatnnien hat seinen Landsleuten per Rundschreiben die Heimkehr empfohlen. Es gäbe genügend Gründe dafür: Die Wirtschaft boomt mit jährlicher Wachstumsrate um vier Prozent, eine Reihe von Sozialprogrammen habe einen Wohlstandsschub initiert, die Arbeitslosenquote sei auf niedrigstem Stand, Fachkräfte werden dringend gesucht, der gesetzliche Mindestlohn werde zum 1.Januar 2020 um15 Prozent auf 2,600 Zloty (rund 600 Euro) erhöht – und im Jahr darauf um weitere 15 Prozent. Eine Verlängerung der Arbeitserlaubnis im Königreich entspräche einem Losgewinn. Brexit-Großbritannien beabsichtigt, die Zahl der Migranten auf 100.000 zu limitieren.


Von den derzeit in Großbritannien noch etwa 800.000 polnischen Migranten haben  nach Angaben des Home Office etwa 200.000  eine Arbeitserlaubnis beantragt.78 Prozent der Anträge wurden abgelehnt. Bleiberecht haben im Grunde  nur Emigranten mit fünfjährigem Arbeitsaufenthalt oder inzwischen aus anderen Gründen erlangter britischer Staatszugehörigkeit.

Doch es sieht nicht danach aus, dass das Rundschreiben des Botschafters eine Rückkehrlawine wird auslösen können. In den westlichen EU-Staaten werden wie von Polen dringend Arbeitskräfte gesucht. Deutsche Kliniken etwa warben im Sommer mit einer Plakataktion in Großbritannien um Personal mit dem Hinweis der nachbarbarschftichen Nähe  – und einer der polnischen Küche  näheren Eßkultur.

Allerdings soll diese Plakataktion ohne erkennbares Ergebnis verpufft sein.

Es geht ums Geld: Das durchschnittliche Einkommen polnischer Emigranten in Europa betrug dem jüngsten Euro-Tax-Bericht zufolge mehr als 2,000 Euro. Von diesem Einkommen haben die Polen im Jahr 2018 rund 37 Milliarden Euro auf heimische Konten überwiesen.

Aus Deutschland seien 8.5 Mrd. und aus Großbritannien 6.5 Milliarden  überwiesen worden.

Quelle: Rzeczpospolita/Euro-Tax/ds/29.09.2019
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2019 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.