Home arrow Panorama arrow Das gibt´s: Polen überraschen mit Parfums, Deutsche mit Gutscheinen.
Das gibt´s: Polen überraschen mit Parfums, Deutsche mit Gutscheinen. Drucken E-Mail
Trotz aufwändiger Weihnachtsillimation im stationären Handel, geht der Trend deutlich zur Paketzustellung. In Polen wie in Deutschland werden bereits fast die Hälfte der Weihnachtsgaben per Click  geordert, das belegen die 2018-Angaben der Internetportale in Deutschland und Polen, Idealo und Allegro. Für dieses Jahr sagen Umfragen in beiden Ländern höhere Ausgabenbereitschaft voraus. Die Deutschen wollen 453 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben, die Polen umgerechnet 112 Euro. Was  es dafür gibt, ist Umfragen zufolge sehr unterschiedlich.



Die Polen werden 33 Prozent ihres Budgets für Parfums ausgeben, es folgen wertmäßig Confiserie-Gaben, Bekleidung, Geld, Hochprozentiges und Bücher.

Den Deutschen beschert das höhere Budget die Qual der Wahl. Entsprechend liegt als Geschenk Nr.1 ein  Kuvert auf dem Gabentisch. 24 Prozent vom Ganzen überraschen als Geldinhalt. Es folgen mit zusammen 36 Prozent Spielwaren, Kosmetika und  Kulinarisches, darunter meist Wein und Eierlikör. Der Rest geht drauf für Bücher, eBooks und Bekleidung. Reisen sind out, Thomas Cooks Pleite läßt grüßen.

Der Trend hin zu Gutscheinen erweist sich zunehmend  als Weihnachtgeschenk für den Internethandel. Vergangenes Jahr wurden 15 Proznet der Gutscheine nicht eingelöst.


Quellen: Idealo/Allegro/Statista/GUS/ds/ 15.12.2019

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.