Home arrow Panorama arrow Russlands größter Onlinehändler startet EU-Expansion in Polen
Russlands größter Onlinehändler startet EU-Expansion in Polen Drucken E-Mail
   Geht es nach Amazon-Gründer Jeff Bezos liegt die Lebensdauer der  Global Player im digitalen Zeitalter bei rund 30 Jahren, dann kommt die Pleite oder Übernahme. Danach wäre es ab 2024 soweit für Bezos – und für die Russin Tatyana Bakalchuk ab 2034. Vor 30 Jahren kopierte sie im Alter von 28 Jahren während ihres Mutterschaftsurlaubs am Küchentisch Amazon, wählte stattdessen den Namen Wildberries und landete im Forbes-Ranking 2018 als zweitreichste Russin. 1.6 Milliarden Euro Umsatz hatte ihr Mode-Onlineportal umgesetzt in Russland, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisistan und Armenien..Von rund zwei Millionen Besuchern gehen inzwischen täglich über 400.000 Bestellungen ein. Jetzt steht der EU-Markt im Visier mit der  polnischen Wildberries-Startpräsentation.


20 Prozent Rabatt gibt es zur Begrüßung auf alle Artikel, die keinen Namen der internationalen Nobelmarken auslassen. Der übliche Kurier-Retour-Service bei Nichtgefallen ist obgligatorisch, neu aber auch das Angebot, in Umzugskabinen die Kaufentscheidung zu treffen. 100 solcher Wildberries-Umzugskabinen sind in Polen geplant, die erste ist bereits in Warschau  eröffnet. in der Bukowińska Straße Nr. 2.

Der Expansionsmarsch in den EU-Markt ist auf fünf Jahre angelegt mit einer Umsatzerwartung von rund drei Milliarden Euro. Derzeit stehen  rund  13.500 Marken zur Auswahl für  die Damen-, Herren- und Kindermode sowie Schuhe, Accessoires und  Spielzeug. Noch gibt es zur polnischen Website nur eine englische Sprachversion.

Dort heißt es: “We keep on developing, expand our presence and improve our service
to make you happy every day!”.

Quelle: Wildberries/ds/11.01.2020
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.