Home arrow Panorama arrow Spam-Attacke aus Polen sorgt für Ärger in Brüssel
Spam-Attacke aus Polen sorgt für Ärger in Brüssel Drucken E-Mail
  Am Dienstag war eine Diskussion von EU-Abgeordneten mit Vertretern des Rates und der Kommission angesetzt, um sich auf einen Mechanismus zu verständigen, mit dem der anhaltenden Bedrohung der Rechtsstaatlichkeit in Polen begegnet werden kann - bis hin zur Suspendierung der Mitgliedschäft gemäß Artikel 7 des EU-Vertrags, wie es im Plenarbriefing vom 6.2. heißt. Seither geht es trolllig zu in Brüssel, Parlamentarier sind genervt über ein Bombardement eingehender Mails. 20 in zehn Minuten seien es mit widerkäuender Mitteilung.

Darin steht, dass die Justizreform von “Millionen Polen” (rund 80%) unterstützt wird, denn die Justiz müsse vor “liberal-linken Politikern” und “Mafia-Gruppen” geschützt werden.

“We are among millions of Poles who demand reforms in Polish courts. According to subsequent opinion polls, about 80 percent of our compatriots demand profound changes in the justice system. It is a fact that the twofold, unconditional victory of the current ruling party resulted, among other things, from the promise to reform the current, inefficient, and corrupt justice system. A great number of Poles know: the courts, which for ordinary citizens are the most important representatives of the Polish state, have not changed at all since the communist times. Public opinion is shaken by tragic reports of abuse during the hearings but also of ordinary crimes committed by judges. Extremely often, the judge’s toga ensures impunity. Judges caught breaking the law did not refrain from serving the law to other citizens. There was no effective system to stop this pathology. The links of the judiciary with the liberal-left political world and often with ordinary mafia groups allowed not only for their impunity but even for censorship of unfavourable information.”

Die Spam-Attacke kommt aus Warschau, meldete als Erster ein  Ireneusz Chloupek im Internet.

Er gibt sich als Chefredakteur der polnischen Website special-ops.org aus. Auf ihr outet er sich als Militär-Experte mit schwärmerischen Berichten über Einsätze der US-Army.

Quelle:euparl.europa.eu/special-ops.org/ds/14.02.2020
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.