Home arrow Wirtschaft arrow Niedrigste Arbeitslosenquote seit EU-Beitritt
Niedrigste Arbeitslosenquote seit EU-Beitritt Drucken E-Mail
„Polens positive Wirtschaftszahlen übertreffen weiterhin die Prognosen ausländischer Analysten“, teilte Premierminister  Mateusz Morawiecki auf Facebook mit, bezog sich diesmal aber nicht auf BIP-Zahlen, sondern lobte das Erreichen der niedrigsten Arbeitslosenquote seit 1991. Laut der EU-Statistik Eurostat ist sie auf 2.9 Prozent gesunken. Tschechien ist mit 2.0 Prozent Arbeitslosenquote Spitzenreiter der EU-27.

Bis zum EU-Beitritt 2004 hatte Polen die Arbeitslosenquote von rund 30 auf 17 Prozent reduziert. Quelle war das staatliche Statistikamt GUS.

Es hat allerdings eine andere methologische Berechnungsgrundlage. Im Gegensatz zu Eurostat kommt GUS auf eine Arbeitslosenquote von 5.5 Prozent.

Auch das ist eine hervorragende Zahl, die Polens stellvertretende Arbeitsministerin Alina Nowak den Eurostat-Zahlen vorgreifend bekannt gab.

Doch das hat Morawiecki  korrigiert.

Die durchschnittliche EU-Arbeitslosenquote gibt Eurostat mit 6.6 Prozent an. Deutschland kommt auf 3,2 Prozent, Schlusslicht ist Griechenland mit  16,4 Prozent.

Quellen: Eurostat/GUS/ds/04.03.2020
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.