Home arrow Panorama arrow Polen öffnet seine Grenzen zu Deutschland wieder am 13. Juni.
Polen öffnet seine Grenzen zu Deutschland wieder am 13. Juni. Drucken E-Mail
  Die seit dem 15. März von Polen verfügten Grenzschließungen zu Deutschland führten zu umfangreichen Einreisebeschränkungen und einer 14-tägigen Quarantänepflicht. Hart traf die Quarantäne vor allem in Deutschland arbeitende polnische Arbeitskräfte und den Transportverkehr, der auf die plötzlichen Einreiseauflagen nicht eingestellt war, was anfangs abwicklungstechnisch zu chaotischen LKW-Staus bis zu 60 km Länge führte. Warum nun Polens Ministerpräsident Marowieki am Mittwoch die Aufhebung der Grenzschließungen bekannt gab, dafür reichte ihm dieser Satz: „Sie werde helfen, die polnische Wirtschaft wieder zu beleben“. Doch eine Reihe von Einschränkungen zur Coronavirus-Eindämmung wird bestehen bleiben. Sie sind strenger als in Deutschland – und werden bei Verstoß höher bestraft mit Geldbußen von umgerechnet zwischen 1250 bis 6750 Euro. Diese Regeln sind laut Auskunft des Auswärtigen Amts einzuhalten:

Mindestabstand: Im öffentlichen Raum gelten zwei Meter. Ausgenommen sind Betreuer Hilfsbedürftiger und kleiner Kinder. Kinder und Jugendliche unter 13 Jahre dürfen sich ohne Begleitung Erwachsener im öffentlichen Raum aufhalten.

Unter freiem Himmel herrscht keine Maskenpflicht.
In Geschäften, dem öffentlichen Nahverkehr, Kirchen, öffentlichen Einrichtungen, Kinos, Theatern, Kulturhäusern müssen Mund und Nase bedeckt sein. Getragen werden müssen Alltagsmasken auch, wenn die Einhaltung eine Zwei-Meter-Abstandes nicht gewährleistet werden kann.

In Polen sind nicht nur die Einkaufszentren geöffnet. Auch Friseur- und Kosmetiksalons bieten ihre Dienste an. In Restaurants, Bars, Cafés läuft der Betrieb unter Einhaltung von Hygienevorschriften und Abstandsregeln – sowohl im Innen- als auch Außenbereich. Dort darf die Maske allerdings erst nach Besetzen des Tisches entfernt werden.

Diskotheken und Clubs bleiben weiterhin geschlossen. Geschäfte, Banken und Tankstellen dürfen nur mit Handschuhen betreten werden, die von den Geschäften zur Verfügung gestellt werden müssen.

Bei Personenkontrollen besteht die Pflicht, die Maske abzunehmen.

Zollfrei einkaufen bleibt wie gehabt: Rauchware, Alkohol und Benzin.
Wer den PKW volltanken und zusätzlich mit einem 20-Liter-Benzin-Kanister die Grenze passieren will, bekommt  keine Probleme, bestätigt das AA.

Zehn Liter Alkohol kaufen ist ok (Weinbrand, Whisky, Rum, Wodka).
Und auch bei Rauchwaren hat sich auch nichts geändert.

Erwachsene dürfen folgende Mengen steuerfrei nach Deutschland einführen:
Zigaretten – 800 Stück, Zigarillos 400 Stück, Zigarren 200 Stück, Rauchtabak 1 Kilogramm.

Über  hinaus gehende Fragen informiert Deutschlands AA.

Quellen:dpa/PolskieRadio/AA Deutschland/ds/11.06.2020
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.