Home arrow Panorama arrow 'tête-à-tête' zwischen Duda und Trzaskowski
'tête-à-tête' zwischen Duda und Trzaskowski Drucken E-Mail
Der Wahlkampf um die Präsidentschaft  ist gelaufen, Duda bleibt im Amt, es sei denn, wann will ihn nicht. Auschließen kann man das nicht, dazu war dasKopf-an.Kopf-Rennen zu knapp, und wer fairen Voraussetzungen Glauben schenkte, könnte sich betrogen fühlen. Ob was dran ist, soll das Oberste Gericht am Montag prüfen.

Trzaskowskis Partei PO hat Beschwerde eingelegt. Eile ist geboten, denn die Beschwerde-Akte ist prallvoll.

In der Begründungs heiß es auszugsweise: "Wir sind das der Demokratie schuldig. Und all den Wählern, die sich benachteiligt gefühlt haben, vor allem den im Ausland lebenden Polen. Wie die erste und zweite Wahlrunde dort organisiert worden ist, war eine totale Katastrophe. Der diplomatische Apparat hat völlig versagt. Wir haben die Warteschlangen bis in die Nacht gesehen, die Aussagen derjenigen, die die Wahlpakete zu spät erhalten haben, die nicht funktionierenden Internetseiten. Das alles muss das Gericht klären".

Ein Urteilsspruch steht bereits fest: Zu viele Unregelmäßigkeiten lassen sich nicht bis zum 6. August klären. An diesem Tag wird Duda vereidigt.

Vorher gibt es einen Plausch zwischen Duda und Trzaskowski .

Wer vera... wen?

Quellen: PAP/Warsaw Voice/ds/02.07.2020
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.