Home arrow Wirtschaft arrow Allegro klotzte mit größtem Börsengang in Europa in diesem Jahr.
Allegro klotzte mit größtem Börsengang in Europa in diesem Jahr. Drucken E-Mail
Polens größter Online-Markt Allegro hat mit seinem Debut an der Warschauer Börse ein fulminantes Kursfeuerwerk gezündet, das bislang größte in diesem Jahr in Europa. Die Aktie stieg am Montag um zwischenzeitlich 51.2 Prozent. Das Papier eröffnete bei 65 Zloty (14,5 Euro) nach einem Ausgabepreis von 43 Zloty je Aktie. Damit wurde Allegro mit 14,9 Milliarden Euro bewertet und stieg auf einen Schlag zum wertvollsten börsennotierten Unternehmen Polens auf.

Insgesamt veräußerte Allegro zusammen mit seinen britischen Anteilseignern  Aktien im Wert von umgerechnet rund zwei Milliarden Euro. Damit werden Schulden bedient  - und weiter expandiert. Denn die Umsatzentwicklung stützt sich Corona-bedingt auf glänzende Prognosen.

Mit Ausbruch der Virus – Pandemie hat sich das Einkaufsverhalten dramatisch verändert. Verbraucher scheuen  wegen Hygiene- und Abstandsregeln zunehmend den Weg in Geschäfte. Allegros Gewinn kletterte in den ersten sechs Jahresmonaten um 48 Prozent auf knapp 65 Millionen Euro.

Die naßkalten Wintermonate kommen, womöglich mit einem  Logdown.
Mehr Infos zu Allegro hier im Archiv.

Quellen: Agenturen/ds/13.10.2020
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.