Home arrow Panorama arrow Polen stellt ab Samstag auf Sparflamme um
Polen stellt ab Samstag auf Sparflamme um Drucken E-Mail
  Mit 24.692 Neuansteckungen binnen 24 Stunden meldete Polens Gesundheitsministerium am Mittwoch ein COVID-19-Allzeithoch, 373 Menschen erlagen dem Virus. Sieben Tage zuvor lagen die Zahlen bei 13.549 Infektionen und  179 Toten. Gemesssen an der Einwohnerzahl Deutschlands waren drei Mal so viele Menschen  mit Covid-19 infiziert. Die Labors sind  an ihre Grenzen gestoßen, Testergebnisse liegen erst nach sieben/acht Tagen vor. Von den in den letzten 24 Stunden landesweit durchgeführten 50.000 Test waren rund 17.000 positiv. Von 1850 Beatmungsgeräten sind  bereits 1.370 besetzt.“ Es liegt eine äußerst schwierige Zeit vor uns“, sagte Premierminister Mateusz Morawiecki – und kündigte drastische Maßnahmen  an. Sie treten vom 7. bis 29. November in Kraft. Vorerst.

  • Alle Einkaufszentren werden geschlossen, lediglich Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Drogerien und Dienstleistungsanbieter bleiben geöffnet.
  • Montags bis freitags zwischen 10 und 12 Uhr ist Senioren das Einkaufen in Lebensmittelgeschäften, Drogerien und Apotheken vorbehalten.
  • Senioren über 70 dürfen ihre Wohnung nur mit dem Ziel der dienstlichen oder beruflichen Tätigkeit, für unbedingte Bedürfnisse des täglichen Lebens oder zur Teilnahme an religiösen Veranstaltungen verlassen.
  • Kinos, Theater, Museen und Galerien bleiben geschlosssen.
  • Hoteleinrichtungern sind nur für Geschäftsreisende erlaubt.
  • Der gesamte Unterricht in Grundschulen wird wieder auf Online-Modus umgestellt.

Quellen:IAR/DPA/ds/05.11.2020
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.