Home arrow Panorama arrow Lewandowskis Ehefrau über Erfolg des FCB-Superstars
Lewandowskis Ehefrau über Erfolg des FCB-Superstars Drucken E-Mail
  Der FC Bayern-München und der BVB Dortmund führen punktgleich die Bundesliga an – und treffen heute aufeinander. Bayern München hat mehr Tore geschossen, der BVB weniger Tore zugelassen. Dortmunds Geschäftsführer Watzke spricht von der derzeit stabilsten Liga-Abwehr, die  Bayern-Elf kommt mit dem erfolgreichsten Torschützen der Liga: Robert Lewandowski. Was ihn so erfolgreich macht, hat seine Ehefrau Anna im Gespräch mit dem Sportportal goal.com erzählt:

Anna: "Er verblüfft mich immer wieder. Er ist ein absoluter Profi, clever, ambitioniert – und  nicht aus der Ruhe zu kriegen."

“Ein Grund für seine Konstanz ist der  Ehrgeiz, immer besser zu werden".

"Hundertprozentig zufrieden mit sich ist er eigentlich nie - auch wenn er zwei Tore geschossen hat. Dann sagt er, dass er noch ein, zwei mehr hätte erzielen können. Er hat da einen sehr klaren Blick auf sich selbst."

Auf Annas Urteil legt Robert besonderen  Wert, kommt sie doch ebenfalls  aus dem Leistungssport mit mehreren WM- und EM-Medaillen, die sie im Karate gewann.

"Nach Auswärtsspielen ruft er an. Er will meine Meinung hören. Ich habe eine andere Perspektive als er, komme aber auch aus dem Leistungssport und habe Sport studiert. Es ist daher eine Art Fachgespräch zwischen Sportlern."

Dass ihr Mann Robert mit 32 noch so fit ist, verdanke er ihr ebenfalls, sagt Anna:

"Früher, als junger Spieler, war Robbie nach dem Training immer sehr erschöpft. Ich habe mich damals im Studium mit Ernährung beschäftigt und habe ihm ein paar Tipps gegeben. Zum Beispiel hatte ich den Eindruck, dass ihm Milch nicht guttut. Er hat gesagt: "Okay, Anna, ich probiere das für drei Wochen aus. Und wenn es was bringt, mache ich es weiter."

So kam eines nach dem anderen: Die Lewandowskis verzichten aktuell auf Laktose, Weizenmehl, weißen Zucker und Frittiertes.

"Wir essen zuerst die Nachspeise oder die Kohlenhydrate und danach Eiweiß, manchmal essen wir mehr Rohkost, manchmal nur wenig Fleisch", erklärte die Sportwissenschaftlerin. Wichtig sei außerdem, langsam zu essen.

Generell gehe es um Details. "Es sind viele kleine Dinge, die wir vor zwölf Jahren angefangen haben zu verändern. Zum Beispiel die Qualität des Schlafes: eine gute Matratze, kein blaues Licht und das richtige Essen vor dem Schlafengehen", erzählte Anna. Um genau zu wissen, was Lewandowskis Körper gerade braucht, mache er sogar regelmäßig Bluttests.

Quelle:goal.com/ds/Foto :youtube/07.11.2020
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2020 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.