Home arrow Wirtschaft arrow Polnischer Wein statt Wodka
Polnischer Wein statt Wodka Drucken E-Mail
  In keiner anderen Weltregion wird so viel Alkohol getrunken wie in Europa. Den Kontinent zeichnen drei Geschmacksvorlieben aus: Bier im Norden, Wein in Mittel- und Südeuropa, Hochprozentiges wie Wodka in Osteuropa. Russland und Polen erheben den Anspruch, Wodka zuerst gebrannt zu haben. In Polen fällt auf  Wodka rund 38 Prozent des jährlichen  Alkoholkonsums, auf  Wein und Schaumwein (Sekt) geschätzt vier Prozent. In  Deutschland kommt Wodka auf 0.8 Prozent und  Wein allein auf rund 27 Prozent. Die Verhältnisse werden sich ändern, denn seit  dem EU-Beitritt (2004) lebt in Polen wieder die mittelalterliche Tradition des Weinanbaus wieder auf. Polnischer Wein wird bereits exportiert, die Quote hat sich von 2015 bis 2019 verfünffacht auf den Verkaufsbetrag von rund 35 Mio. Euro.

Auch daheim steigt der Bedarf nach Wein. Vergangenes Jahr wurde für Wein über 900 Millionen Euro ausgegeben, 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Allerdings ist die Auszeichnung nach Qualitätsprädikaten noch nicht sonderlich ausgeprägt – und dem Preis geschuldet.

So entfielen von dem 900-Mio.- Umsatz rund 500 Mio. Euro auf Tafelwein-Qualitäten und Schaumweine  laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Nielsen.

Doch die Zunahme von Prädikats-Weinen ist nur eine Frage der Zeit. Seit 2004 hat die Zahl der Weinanbaugebiete auf rund 500 erhöht mit einer Gesamtfläche von 500 Hektar. Bevorzugte Anbaugebiete liegen in den Regionen um Sandomierz und Zielona Gora, einst Zentren mittelalterlicher Weinkultur.

Verglichen mit Europas großen Weinbaunationen  wird sich Polen auf Prädikatskulturen konzentrieren müssen. Spanien hat Stand 2017 die größte Anbaufläche mit 1.018.000Hektar, vor Frankreich (867.400), Italien ( 675.818), Rumänien (239.000),Portugal (161.000), Moldawien (149.000), Griechenland (129.000) und Deutschland (104.000). Selbst Großbritannien hat die doppelte Weinanbaufläche als Polen, meldet aber vorwiegend Schaumweine.

Anzunehmen ist, dass sich Polens  Website Winogrodnicy.PL dem zunehmenden Erfolg anpaßt.

1827 propagierte ein polnischer Winzer
“ daß  Wein den schädlichen Gebrauch von Wodka rehabilitiert, wodurch das Leben verlängert wird, die Kräfte zur Arbeit gestärkt werden -  und sogar die Verbesserung des Charakters erreicht werde.“


Quelle:PAIH/ winogrodnicy/nielsen/Foto:wikipedia/ds/07.01.2021
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.