Home arrow Panorama arrow Jährlich landen neun Millionen Tonnen Lebensmittel in der Tonne
Jährlich landen neun Millionen Tonnen Lebensmittel in der Tonne Drucken E-Mail
  Während jährlich neun Millionen Tonnen Lebensmittel in der Tonne landen, leben 1.6 Millionen Menschen in extremer Armut, berichtet der Verband der Polnischen Lebensmittelbanken (FPBZ). Und er befürchtet, daß  in Verbindung mit der Corona-Pandemie die Zahl der in Armut lebenden Menschen auf bis zu sechs Millionen zunehmen wird. Dabei hat die Regierung eine Reihe von Gesetzen erlassen, die der „Entsorgung“ von Lebensmitteln mit noch gültigem Mindesthaltbarkeitsdatum vorsorgen.

Kontrollen im Handel werden durchgeführt, Verstöße mit Bußgeldern sanktioniert. So sind Geschäfte ab 400 qm Verkaufsfläche verpflichtet, Lebensmittel mit ablaufenden, aber noch akzeptablen Haltbarkeitsdaten kostenlos an NGOs und karitative Einrichtungen wie Tafeln abzugeben.

Die  katholische Caritas Pantry  beispielsweise unterhält landesweit über 1.000 Aufnahmestellen und Lager mit über 50.000 freiwilligen Helfern*innen.

Dennoch rangiert Polen in der EU als fünftgrößtes Wegwerf-Land mit steigender Tendenz: 2017 und 2018 sammelte Caritas Pantry rund 2.600 Tonnen Lebensmittel ein, 2019 waren es über 5.000 Tonnen.

Quelle:FPBZ/welthungerhilfe/ds/08.02.2021
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.