Home arrow Panorama arrow Tausch von mehr als 3 Mio. Kohle-Heizofen für bessere Luftqualität
Tausch von mehr als 3 Mio. Kohle-Heizofen für bessere Luftqualität Drucken E-Mail
  Laut einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegen 33 der 50 am stärksten von Smog betroffenen europäischen Städte in Polen. Die niederschlesische Stadt Wrocław (Breslau) hat nach Bangladeschs Hauptstadt Dhaka die schlechteste Luftqualität weltweit. Schon lange fordert die EU radikale Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität, die in den feuchten Herbstmonaten die Städte in Smog hüllt -ein toxischer Giftsud aus Verkehrsabgasen und Heizofenqualm, der die Atemorgane schädigt und laut WHO jährlich zum Tod von über 40.000 Menschen in Polen führt. Vergangenes Jahr hat das Umweltministerium das Programm „Saubere Luft“ ausgerufen mit dem Appell an die Hausbesitzer und Mieter, alte Kohleöfen gegen moderne Heizsysteme mit Filtereinsätzen zu tauschen.

Rund drei Millionen Köhleöfen müssen Schätzungen zufolge getauscht werden. An den Kosten will sich das Umweltministerium beteiligen, der Anteil bemißt sich prozentual nach Arbeitsaufwand. Fördermittel kommen zudem von der EU.

Der Tausch-Appel des Umweltministeriums hat alle Erwartungen gesprengt, teilte Klima-und Umweltminister Michał Kurtyka gestern mit.

"Wir haben schon in 70.000 Haushalten die Kohleöfen mit modernen Heizsystemen ersetzt", so Kurtyka. Die überwältigende Anfrage zwingt zur schrittweisen Abarbeitung, es mangelt an Fachpersonal.

Die Luft wird besser: nach und nach.


Quellen: WHO/mos.gov.pl/ds/18.02.2021
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.