Home arrow Panorama arrow Umfrage: PiS-Wahlsieg 2023 nur mit Kaczynski und Ziobro möglich
Umfrage: PiS-Wahlsieg 2023 nur mit Kaczynski und Ziobro möglich Drucken E-Mail

  Nur Jaroslaw Kaczynski, Chef der rechtskonservativen PiS-Partei und Strippenzieher der Regierungskoalition, sichert den Wahlsieg 2023, meinen 84 Prozent der Polen:innen laut einer jüngsten Umfrage der Tageszeitung Dziennik Gazeta Prawna und United Surveys. Gleichzeitig aber wünschen sich ihn nur 0.2 Prozent der Befragten in einem Minsterrang, derzeit ist der Vizeminister im Kabinet. Premierminister Mateusz Morawiecki genießt lediglich 39 Prozent Anerkennung, wählbar sei er aber nur für 31.5 Prozent der Befragten.

Im März will die PiS ihr Wahlprogramm für 2023 vorstellen. Das setzt voraus, dass sie ziemlich kurzfristig ihre Dauerfehde mit dem Koalitionspartner Solidarna Polska beilegt, eine knapp mehr als fünf Prozent starke Partei  des Justizministers und Generalstaatsanwalts Zbigniew Ziobro.

Er hat Kaczynski längst rechtskonservativ überholt, sieht sein Feindbild in der EU, war willens, im Dezember das EU.Budget zusammmen mit Ungarn Premier Orban platzen zu lassen, knickte dann aber ein, weil es sonst keine EU-Zahlungen gegeben hätte.

Für das verschärfte Abtreibungsgesetz hat er Kaczynski volle Deckung gegeben. Zudem schäzt Ziobro seine Fähigkeiten erklärtermaßen höher ein als die von Marowieki. Kriegt Kascinski seinen einstigen Ziehsohn nicht an die Kette, tritt der mit seiner Partei aus der Regierungskoalition aus. Das wäre es dann für die PiS., sie käme gerade mal über knapp 30 Prozent.

Die Opposition indes befreit sich aus ihrer Lethargie. Das verdankt sie dem Warschauer Bürgermeister Rafal Trzaskowski, der Präsident Andrzej Duda, ruhendes PiS-Mitglied, mit knappster Mehrheit in der Stichwahl unterlegen war.

Seitdem ist er der ungekrönte Hoffnungsträger der Opposition. Und ihm zur Seite stellt sich die junge Oppositionspartei Polska 2025 des beliebten TV-Moderators Szymon Hołownia, der aus dem Stand 17 Prozent Stimmen erhielt.

Das alles hat die regierungsfreundliche Tageszeitung Rzeczpospolita veranlaßt, das IBRIS-Institut aktuelll zu befragen, wie es um die Wahlchancen 2023 der PiS-Regierung. steht?

Die Würfel kriegt selbst Kascinski nicht mehr nach Wunsch gedreht.

Steigt Ziobro aus der Regierungskoalition aus, ist Kascinskis Regierungskoalition platt, Premier Duda würde mit untergehen, Ungarns Regierungschef Orban  müßte auf Betteltour gegen - und der EU blieb eine Menge angedrohter Sanktionen gegen Polen und Ungarn erspart.

Quellen: Rzeczpospolita/IBRIS/ Dziennik Gazeta Prawna/United Surveys

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.