Home arrow Wirtschaft arrow Lockdown bedeutet täglich 280 Millionen Euro weniger Umsatz
Lockdown bedeutet täglich 280 Millionen Euro weniger Umsatz Drucken E-Mail
  Die letzten 15 Wochen des Lockdowns  haben dem Handel und  Servicebereich 7.14 Milliarden Euro  Verluste beschert,  meldet die Tageszeitung Rzeczpospolita (Freitag) nach Angaben von Krzysztof Poznański, dem Direktor des polnischen Verbandes der Einkaufszentren. Nur wenige Handlungen und Hersteller sind Profiteure des Lockdowns wie  Anbieter von Desinfektionsmitteln und Online-Portale. Ihre Umsätze sind um über 30 Prozent gestiegen bzw. 21.63  Milliarden Euro.

Auch der deutsche Einzelhandelsverband HDE meldet hohe Lockdown-bedingte Umsatzverluste und hat in einem Konsumbarometer für die kommenden Monate eine stark zunehmende Frustreaktion der Verbraucher der Verbraucher festgestellt: Sie haben nach dem Jahreswechsel zwar wieder gut eingekauft, doch im Hinblick auf zu erwartende Lockdowns ihre Kaufabsichten eingeschränkt. Die Anschaffungsneigung gehe deutlich zurück, mehr sparen sei angesagt. Eine länger anhaltende dritte Lockdownwelle werden zwischen 50.000 bis 120.000 Einzelhändler nicht überstehen.

Quellen: Rzeczpospolita/HDE/ds/20.03.2021
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.