Home arrow Panorama arrow Albicla - so geht regierungsnahe Meinungsfreiheit
Albicla - so geht regierungsnahe Meinungsfreiheit Drucken E-Mail
Nachdem Twitter Donald Trump für weitere Tiraden stummgeschaltet hatte, zog dieser um zur Social-Media-Platform Parler. Die ist klein, aber lautstark mit rechtsradikalen Parolen. So unterstützte sie Trumps Wahlniederlagen-Mythos und rief zum Sturm auf das Kapitol aus. Seit dem Chaos muß Trump Golf spielen und Anwälte suchen, die ihn raushauen vor Gericht.Auf Twitter hat der Münchhausen bis zum Stromausfall getipppt, gewettert gegen eine Presse-Mafia, wie sie es seit dem Buchdruck nicht gegeben hat. Insgesamt 30.573 unwahre Aussagen hat sie ihm zum Abschied bescheingt.

Gelogen wird überall, doch einzig Polens regierende PiS-Partei hat dafür keinen Nerv mehr.

Sie hat eine Platform für lupenrein wahre Informationen gelauncht, dass sie Albicla nennt.  Der Name steht für den polnischen Satz „Lasst alles klar sein“, eine Anspielung auf die angebliche Unterdrückung vor allem konservativer Meinungen in den klassischen sozialen Medien wie Twitter oder Facebook.

Verantwortlich dafür ist Tomasz Sakiewicz, ein enger Vertrauter von Polens heimlichen Regierungschef Jaroslaw Kaczyński.

Aufgefallen ist Sakiewicz bisher, dass er in Medienobjekten schnell für Ordnung sorgte: regierungskritische Journalisten wurden aussortiert.

Das kommt ihm jetzt zum Albicla-Start als Retourkutsche zurück.

Die Platform ist als Schnellschuß zur Spielwiese von Hackern mutiert. Seiten wurden von LGBT-Anhängern  mit Regenbogenfarben vielfarbig  geschönt, Administratoren  knackten den Code, Daten sollen abgefischt worden sein. Von bisher vorgenommenen  Bereinigungsarbeiten sind dem Vernehmen nach  nur Login-Einträge von bekannt regierungskritischen  Journalisten:innen. Sie sind gelöscht worden.

Eigenen Angaben zufolge lassen sich bereits rund 100.000 User von Albicla informieren. Auf regierungskonformen Websites sind Links eingestellt.

Doch Albicla  ist über eine polnisch-sprachige  Version noch nicht weitergekommen.

Für eine Weltbotschaft gegen Twitter, Facebook  &Co.wäre noch viel zu tun. Wenn es denn gewünscht sein sollte.

Tschechiens Wikipedia-Seite fallen zu Albicla nur  Regenbogenfarben und Nappenkappe ein.


Quellen: IAR/Polen Daily/Alibacla/ds/22.03.2021
 
< Zurück   Weiter >
(C) 2021 www.polentoday.de
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.